Tails – The amnesic incognito live system

Text über­nom­men von: https://capulcu.blackblogs.org
Anleitung zur Nutzung des Tails-Live-Betrieb­ssys­tems für sichere Kom­mu­nika­tion, Recherche, Bear­beitung und Veröf­fentlichung sen­si­bler Doku­mente
Seit den „späteren“ Snow­den-Veröf­fentlichun­gen vom März 2014 wis­sen wir lei­der mit Sicher­heit, dass die Geheim­di­en­ste NSA, GCHQ und weit­ere für eine maßgeschnei­derte Infil­tra­tion unser­er Rech­n­er keine men­schlichen Hack­er mehr benöti­gen, son­dern automa­tisiert mit dem Spi­onage­pro­gramm “Tur­bine” unbe­merkt spez­i­fis­che Schnüf­fel-Soft­ware auf unseren Rech­n­ern instal­lieren.
Wir empfehlen angesichts dieser Angreif­barkeit über massen­haft infizierte Rech­n­er, Tails als unverän­der­lich­es „Live-Betrieb­ssys­tem“ für das Kom­mu­nizieren, die Recherche, das Bear­beit­en und Veröf­fentlichen von sen­si­blen Doku­menten zu benutzen. Ein Live-Betrieb­ssys­tem ist ein eigen­ständi­ges Betrieb­ssys­tem, was von DVD oder USB-Stick ges­tartet wer­den kann, ohne es zu instal­lieren. Euer Stan­dard-Betrieb­ssys­tem auf der Fest­plat­te wird nicht ange­fasst.
Tails hil­ft euch bei der Bear­beitung von sen­si­blen Text-, Grafik- und Ton­doku­menten. Tails ver­wen­det beim Sur­fen, Mailen und Chat­ten automa­tisch die Anonymisierungssoft ware „Tor“ und verän­dert zusät­zlich die soge­nan­nte „MAC-Adresse“ eur­er Net­zw­erkkarte. Was das ist und wozu das von Nutzen ist, erk­lärt euch das Ein­führungskapi­tel in der Anleitung.
 
Hier: https://tails.boum.org/ kön­nt ihr das Pro­gramm Tails run­ter­laden.
Und hier: https://capulcu.blackblogs.org/wp-content/uploads/sites/54/2017/03/Tails2017-03–27-A4.pdf find­et ihr eine Anleitung zu Tails, die den Anspruch erhebt, auch für Computer-Nicht-Expert*innen ver­ständlich und nüt­zlich zu sein.
 

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot