12. Januar 2022 · Quelle: gegenrede

Angermünde ist nicht Wittstock

Angermünde - Gestern fand in Angermünde eine Kundegebung der rechtsextremen Kleinstpartei Der Dritte Weg gegen die Impfpflicht für Pflegekräfte statt.Danach schloss sich ein Teil der Kundgebungsteilnehmer wie erwartet der Anti-Coronamaßnahmen-Demo an

Gestern fand in Anger­münde eine Kun­dege­bung der recht­sex­tremen Kle­in­st­partei Der Dritte Weg gegen die Impf­pflicht für Pflegekräfte statt. Danach schloss sich ein Teil der 15 Kundge­bung­steil­nehmer wie erwartet der Anti- Coro­na­maß­nah­men — Demon­stra­tion an. Bis zu 70 Per­so­n­en marschierten dann durch Angermünde.

Etwa 35 Gegen­demon­stran­ten hat­ten sich zum Protest gegen die Nazi-Kundge­bung vor dem sow­jetis­chen Ehren­mal einge­fun­den. Die Auseinan­der­set­zun­gen seien dabei nur auf ver­baler Ebene geblieben, zitiert die Pren­zlauer Zeitung die Polizei Press­es­telle. Anders als in Witt­stock wo sich mehrere hun­dert Men­schen hin­ter den Parolen des Drit­ten Weg ver­sam­melt hat­ten, blieb deren Zahl mit 15 in Anger­münde doch recht überschaulich.

Etwa zehn der Nazis hät­ten sich dann der Demo angeschlossen, berichtet ein Gegen­demon­strant. Man habe die Demon­stri­eren­den darauf hingewiesen, aber kein Gehör gefunden.

In der Telegram-Gruppe “UM*Freie Bran­den­burg­er” beschw­erte sich allerd­ings ein Demon­strant gegen die Poli­tisierung der Spaziergänge: „Was haben solche men­schen­ver­ach­t­en­den Ide­olo­gien in einem Spazier­gang zu suchen …“. Er fand es gar nicht gut, dass der Dritte Weg mit Kut­ten und Mützen Wer­bung macht. Der AfD Land­tagsab­ge­ord­nete Felix Teich­n­er wusste Abhil­fe: „Steile These: V‑Leute Warum son­st so auf­fäl­lig? …“ Andere stimmten ihm da zu.

Ins­ge­samt demon­stri­erten am Mon­tagabend cir­ka 1000 Per­so­n­en in vier Städten der Uck­er­mark gegen die Coro­na­maß­nah­men der Bun­des- und Landesregierung.

Näch­ste Aktio­nen des Drit­ten Weg

Parte­ichef Matthias Fis­ch­er ist am Mon­tag­mor­gen dabei gese­hen wor­den wie er Briefkästen mit Handzettel für die näch­sten Aktio­nen des Drit­ten Weg in Anger­münde bestückt hat. Am Don­ner­stag­mor­gen soll es eine kosten­lose Klei­der­aus­gabe für die deutsche Bevölkerung geben. Außer­dem soll Tier­fut­ter gesam­melt wer­den, das dann an regionale Tier­heime verteilt wer­den soll. In Anger­münde gibt es allerd­ings kein Tierheim.

Beiträge aus der Region

Anger­münde — Am Mon­tag haben zahlre­iche Impfgeg­ner­In­nen in den Städten der Uck­er­mark auf der Straße sein und ihre unangemelde­ten “Spaziergang”-Demonstrationen abhalten.
Bran­den­burg-Nord — Im Zuständigkeits­bere­ich der Polizei­di­rek­tion Nord kam es gestern zu mehreren angemelde­ten und nicht angemelde­ten Ver­samm­lun­gen, die durch die Polizei begleit­et wurden.
Pren­zlau — Am ver­gan­genen Don­ner­stag ist vor dem Pren­zlauer Amts­gericht ein Pren­zlauer Nazi wegen Kör­per­ver­let­zung, Volksver­het­zung, Bedro­hung, Belei­di­gung und Ver­wen­den von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen zu Haft verurteilt worden.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot