15. März 2020 · Quelle: Polizei Brandenburg

Bereitschaftspolizei erhält neuen Wasserwerfer

Potsdam - Der Polizei des Landes Brandenburg ist offiziell ein neuer Wasserwerfer übergeben worden. An der Indienststellung des Fahrzeugs vom Typ „WaWe10“ im Polizeipräsidium in Potsdam-Eiche nahm Innenminister Michael Stübgen teil.

Der Polizei des Lan­des Bran­den­burg ist offiziell ein neuer Wasser­w­er­fer übergeben wor­den. An der Indi­en­st­stel­lung des Fahrzeugs vom Typ „WaWe10“ im Polizeiprä­sid­i­um in Pots­dam-Eiche nahm Innen­min­is­ter Michael Stüb­gen teil. Zuvor hat­te er sich im Rah­men eines Besuch­es bei der Direk­tion Beson­dere Dien­ste über die vielfälti­gen Auf­gaben informiert, ins­beson­dere der Bere­itschaft­spolizei und der Tech­nis­chen Ein­satzein­heit.

Stüb­gen: „Heute ist ein guter Tag für die Bran­den­burg­er Polizei und die Sicher­heit in Bran­den­burg. Mit der offiziellen Indi­en­st­stel­lung des zweit­en Wasser­w­er­fers vom Typ ‚WaWe10´ ver­fügt unsere Polizei über eine mod­ern aus­gerüstete Wasser­w­er­fer­staffel. Der Ein­satz der Wasser­w­er­fer schützt unsere Beamten und Beamtin­nen wirk­sam in bes­timmten span­nungsre­ichen Sit­u­a­tio­nen und trägt auch zur Deeskala­tion bei. Nicht zulet­zt deshalb bekenne ich mich aus­drück­lich zu diesem Ein­satzmit­tel. Ich möchte auch dem Bund für die Unter­stützung danken. Er stellt die schw­eren Geräte bere­it und übern­immt die hohen Anschaf­fungskosten.“

Der neue Wasser­w­er­fer ist vom Bund beschafft wor­den und erset­zt einen Wasser­w­er­fer vom Typ „WaWe9“, der vor knapp drei Jahren aus Meck­len­burg-Vor­pom­mern über­nom­men wor­den war. Dieser wird nun aus dem Dienst genom­men. Mit dem neuen Fahrzeug ver­fügt die Wasser­w­er­fer- und Son­der­wa­gen­gruppe der Tech­nis­chen Ein­satzein­heit der Bere­itschaft­spolizei ins­ge­samt über zwei Wasser­w­er­fer „WaWe10“ sowie zwei Son­der­wa­gen.

Die ins­ge­samt 19 speziell geschul­ten Beamten der Gruppe ste­hen damit rund um die Uhr für Ein­sätze aller Art bere­it. Im ver­gan­genen Jahr waren sie beispiel­sweise bei Hochrisikospie­len in Pots­dam und Cot­tbus und bei den Protes­tak­tio­nen in der Lausitz im Ein­satz. Neben der Absicherung von Demon­stra­tio­nen oder Fußball­spie­len zählen zu den Auf­gaben der Wasser­w­er­fer- und Son­der­wa­gen­gruppe auch die inner­polizeiliche Aus- und Weit­er­bil­dung, Vor­führun­gen und Tech­nikschauen im Rah­men von Ver­anstal­tun­gen der polizeilichen Präven­tion oder Ein­sätze im Rah­men der Katas­tro­phen­hil­fe, beispiel­sweise bei Wald­brän­den.

Hin­ter­grund
Der Wasser­w­er­fer Typ „WaWe10“ ist mit einem beheizbaren 10.000-Liter-Tank aus­ges­tat­tet und kann über zwei Wer­fer­rohre vorne jew­eils bis zu 1.200 l/min 65 Meter weit wer­fen. Ein weit­eres Rohr hin­ten erre­icht mit bis zu 900 l/min eine Wur­fweite von 50 Metern. Dabei ist eine Verän­derung des Strahlbildes möglich, was eine bessere Wasser­dosierung ermöglicht und Ein­sätze in der Brand­bekämp­fung verbessert. Darüber hin­aus ver­fügt der „WaWe10“ über eine Anlage zum Selb­stschutz, Überwachungskam­eras, die das Umfeld des Fahrzeuges aufze­ich­nen, sowie eine Laut­sprecher­an­lage für Durch­sagen.

Gemäß ein­er mit den Län­dern einge­gan­gene Verpflich­tung stellt der Bund Ausstat­tung und Tech­nik für die Bere­itschaft­spolizeien der Län­der auf seine Kosten zur Ver­fü­gung. Die Län­der übernehmen hier­für die laufend­en Kosten und die Kosten für das Per­son­al der Bere­itschaft­spolizeien.

Beiträge aus der Region

Pots­dam — Die AfD gerät wegen recht­sex­trem­istis­ch­er Ten­den­zen inner­halb von Teilen der Partei immer mehr unter Druck. Zunächst wurde der “Flügel” offiziell beobachtet. Nun kön­nte der Lan­desver­band in Bran­den­burg zum Ver­dachts­fall wer­den.
Pots­dam — Der Bran­den­burg­er Ver­fas­sungss­chutz sieht eine “erkennbare Ver­flügelung” des AfD-Lan­desver­bands. Dessen Chef Andreas Kalb­itz sei “recht­sex­trem­istisch eingestellt”.
Pots­dam — Rück­zug in die eige­nen vier Wände, Dis­tanz zu frem­den Men­schen, kurz: Abstand. Das ver­langt der Staat von seinen Bürg­ern in der Coro­na-Krise. Doch in Flüchtling­sheimen wird das schwieriger als an vie­len anderen Orten.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot