14. August 2019 · Quelle: gegenrede

Hau den Lukas

Anger­münde (ipr) Deutsche Jugendliche sollen am Mon­tag am Bahn­hofsvor­platz in Anger­munde bewiesen haben, dass sie keine Angst vorm schwarzen Mann haben. Sie sollen ihn bespuckt haben. Der soll sich allerd­ings dage­gen gewehrt haben.

Ein 29 Jahre alter Eritreer soll am Mon­tag gegen 13:00 Uhr aus ein­er Gruppe Jugendlich­er her­aus am Bahn­hofsvor­platz bespuckt wor­den sein. Nach den bish­eri­gen Erken­nt­nis­sen der Polizei griff sich daraufhin der Mann einen der jun­gen Leute. Als der wiederum Hil­fe eines Kumpels erhielt, kam es zu ein­er Prügelei zwis­chen den drei Beteiligten. In der Folge flüchtete der Eritreer über einen Zaun, nahm Steine auf und warf sie in Rich­tung der Jugendlichen. Dabei traf er einige Autos, die Beschädi­gun­gen davon­tru­gen. Die Steine richteten auch Schä­den an der Ein­gangstür und dem Fen­ster­rah­men ein­er Jugen­dein­rich­tung an, in welche sich die Gruppe zurück­ge­zo­gen hat­te. Ins­ge­samt soll so ein Schaden von rund 3.000 Euro ent­standen sein. Polizis­ten stell­ten den Wüten­den und bracht­en ihn in das Schwedter Kranken­haus, wo seine Ver­let­zun­gen behan­delt wur­den, die er bei der Prügelei erlit­ten hat­te. Ein Dro­gen­test erhärtete den Ver­dacht auf die Ein­nahme von Betäubungsmit­teln.

Ermit­telt wird nun zum Vor­wurf der gefährlichen Kör­per­ver­let­zung und der Sachbeschädi­gung. Bleibt die Frage, hat jemand dem Eritreer erzählt, dass er wegen des Anspuck­ens selb­st Anzeige erstat­ten muss? Denn dieses erniedri­gende Ver­hal­ten der Jugendlichen gilt nur als Belei­di­gung.

Beiträge aus der Region

Pren­zlau — Ein 23-jähriger Pren­zlauer musste sich gestern vor dem Jugen­drichter wegen ver­suchter gefährlich­er Kör­per­ver­let­zung und Belei­di­gung ver­ant­worten. Die Opfer zwei jugen­liche Syr­er.
Tem­plin — Die Polizei berichtet, dass in der Nacht zum 18.08.2019 noch Unbekan­nte ins­ge­samt fünf Wahlplakate der SPD, Die Linke, Bünd­nis 90/Die Grü­nen sowie der Tier­schutz­partei zer­stört haben.
Tem­plin — Wie der Polizei am 19.08.2019 angezeigt wurde, haben noch Unbekan­nte ins­ge­samt 34 Wahlplakate der AfD gestohlen, die in Tem­plin, Ham­mel­spring und Hin­den­burg aufge­hängt gewe­sen waren.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot