21. September 2018 · Quelle: Polizei Brandenburg

Mann ruft Polizisten verfassungsfeindliche Parolen hinterher

Land­kreis Havel­land, Rathenow

HVL

Kat­e­gorie
Krim­i­nal­ität
Datum
21.09.2018

Am gestri­gen Abend erre­icht­en die Polizei mehrere Beschw­er­den über ruh­estören­den Lärm aus einem Wohn­haus in Rathenow. Die Polizis­ten fuhren zum Ein­sat­zort und kon­nten den Verur­sach­er auch antr­e­f­fen. Der 54-jährige Mann wurde gebeten die Musik auf eine mod­er­ate Laut­stärke herunter zu reg­ulieren, da die Kol­le­gen anson­sten die Musikan­lage für diese Nacht beschlagnah­men wür­den. Nach­dem der Mann den Anweisun­gen Folge leis­tete und die Kol­le­gen bere­its an ihrem Fahrzeug waren, rief er ihnen ver­fas­sungs­feindliche Inhalte hin­ter­her. Die Kol­le­gen schrieben nun keine Ord­nungswidrigkei­t­e­nanzeige wegen Ruh­estörung, son­dern eine Strafanzeige wegen dem Ver­wen­den von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen. Die Krim­i­nalpolizei ermit­telt nun gegen den Mann.
Don­ner­stag, 20.09.2018, 23:07 Uhr

Beiträge aus der Region

Oranien­burg — Am ver­gan­genen Sam­stagabend gab es eine Auseinan­der­set­zung zwis­chen zwei Jugend­grup­pen. Dabei sollen Flaschen gewor­fen und Schläge aus­ge­tauscht wor­den sein.
Im Anschluss an eine polizeilichen Maß­nahme zeigte ein 36-jähriger Rathenow­er, neben den Beamten ver­fas­sungswidriges Sym­bol.
Rathenow — Ein Zeuge informierte die Polizei­in­spek­tion Havel­land über eine alko­holisierte Per­sone, welche von einem Pri­vat­grund­stück begleit­et wurde. Nach­dem dies geschah rief die Per­son laut­stark mehrmals Parolen ver­fas­sungs­feindlich­er Organ­i­sa­tio­nen.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot