19. November 2020 · Quelle: PNN

Meals on Wheels für Obdachlose

Potsdam - Am 22.11. findet erstmals eine Aktion von "Meals on Wheels" in Postdam statt. Dabei radeln Ehrenamtliche durch die Stadt und bringen Obdachlosen selbst geschmierte Brötchen. Unterstützung ist erwünscht!

Vor drei Monat­en kam Chris­t­ian Küster die Idee für “Meals on Wheels”. Ehre­namtliche fahren mit Fahrrädern durch die Stadt und brin­gen Obdachlosen Tüten mit Essen darin, im Win­ter teil­weise auch Deck­en. In Berlin und in mehreren anderen deutschen Städten ist das Pro­jekt bere­its erfol­gre­ich ange­laufen. Am Son­ntag fol­gt nun die erste Aktion in Pots­dam. Mit etwa acht ehre­namtlichen Teil­nehmern und 40 Brot­tüten wollen sie auss­chwär­men “und dann schauen wir mal, ob wir die loswer­den”, sagt Küster. In jed­er Tüte sind ein Brötchen, eine Banane und ein biss­chen Schokolade.

Die Zusam­men­stel­lung der Tüten wird nicht zen­tral organ­isiert, son­dern jed­er der Teil­nehmer schmiert die Brötchen zu Hause selb­st, mit Käse, Wurst oder veg­anem Hack. Auch über die Menge entschei­de jed­er Teil­nehmer selb­st, so Küster. Die Teil­nehmer schmieren pro Per­son zwis­chen fünf und 20 Brötchen. Dadurch sei er nicht auf Spenden­gelder angewiesen.

Fre­unde in Pots­dam wür­den einige Orte ken­nen, die sie am Son­ntag ans­teuern kön­nten, sagt Küster. Er selb­st müsse sich dann erst­mal einen Überblick ver­schaf­fen, denn weit­ere Aktio­nen in Pots­dam sind geplant. Son­ntag seien sie erst ein­mal genug Teil­nehmer, aber für die Male danach kön­nten sich Inter­essierte bei ihm unter der E‑Mail-Adresse Christian.kuester1986(at)gmail.com melden.

Wann die näch­sten Aktio­nen in Pots­dam stat­tfind­en, ste­he derzeit aber noch nicht fest. Neben der Essensverteilung gehe es ihm mit dem Pro­jekt auch um das gegen­seit­ige Ken­nen­ler­nen der Teil­nehmer und um die Bewe­gung, sagt Küster. “Rad­fahren und dabei etwas Gutes tun.”

 

 

Beiträge aus der Region

Pots­dam — Bran­den­burg­er Frauen­häuser als Zufluchtsstät­ten für Gewal­topfer ste­hen nach Angaben des Net­zw­erkes Bran­den­burg­er Frauen­häuser unter großem finanziellen Druck.
Pots­dam — Pots­dams Kul­tur­auss­chuss bestätigt die Auf­nahme von sechs Frauen der Nowaweser/Babelsberger Arbeit­er­be­we­gung in den Namen­spool für kün­ftige Straßenbenennungen. 
Königs Wuster­hausen — In Königs Wuster­hausen tre­f­fen sich Coro­na-Kri­tik­er zum wöchentlichen Sonntagsspaziergang. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot