10. August 2019 · Quelle: gegenrede

Möglicherweise (k)ein besserer Mensch

Tem­plin (ipr) Der Tem­plin­er Nazi Chris­t­ian W. ist heute dem Haftrichter vorge­führt wor­den. Ihm wird eine gefährliche Kör­per­ver­let­zung vorge­wor­fen. Der Richter hat U‑Haft ange­ord­net. Chris­t­ian W. war im Juli 2008 an der Ermor­dung des Tem­plin­ers Bernd Köh­ler beteiligt.

Dem 32-Jähri­gen wird vorge­wor­fen, seine frühere Fre­undin und Mut­ter eines gemein­samen Kindes ver­prügelt zu haben. Eigentlich habe er sie nur besucht, um sich für einen früheren Vor­fall zu entschuldigen, so die Polizei. Dabei sei es zum Stre­it gekom­men, der dann in Gewalt endete.


screen­shot: ipr

Chris­t­ian W. war am 22. Juli 2008 an der Ermor­dung des Tem­plin­ers Bernd Köh­ler beteiligt und war dafür zu neun Jahren Haft verurteilt wor­den. Damals soll das gestrige Opfer die blutver­schmierten Klei­dungsstücke und Turn­schuhe der Täter in der Waschmas­chine gere­inigt haben.

Seit Dezem­ber let­zten Jahres soll W. bere­its wieder mehrere Kör­per­ver­let­zun­gen began­gen haben, so dass der Haftrichter heute entsch­ied, den Mann vor­läu­fig aus den Verkehr zu ziehen. Die Ex soll er schon ein­mal im Jan­u­ar ange­grif­f­en haben. Davor einen Flüchtling aus Boitzen­burg, danach einen Milmers­dor­fer, den ein ganz­er Sturmtrupp in sein­er Begleitung durch die geschlossene Woh­nungstür besuchte. Zwis­chen­drin ein § 86a durch zeigen ein­er Blood & Hon­our-Triskele auf seinem Face­book-Pro­fil. Das mit dem Sturmtrupp soll er dann in Pren­zlau wieder­holt haben. Eine leichte Übung war dann das Abreißen eines SPD-Wahlplakates. Allerd­ings direkt vor den Augen der Polizei.

Kurz vor sein­er Ent­las­sung nach neun Jahren Haft rief er bei gegenrede.info an. Man solle nicht schlecht über ihn schreiben, er sei ein ander­er Men­sch gewor­den. Gegenrede.info hat nie schlecht über Chris­t­ian W. geschrieben. In der Regel nur über das, was ihm vorge­wor­fen wurde oder was er getan hat­te.

Beiträge aus der Region

Tem­plin — Die Polizei berichtet, dass in der Nacht zum 18.08.2019 noch Unbekan­nte ins­ge­samt fünf Wahlplakate der SPD, Die Linke, Bünd­nis 90/Die Grü­nen sowie der Tier­schutz­partei zer­stört haben.
Tem­plin — Wie der Polizei am 19.08.2019 angezeigt wurde, haben noch Unbekan­nte ins­ge­samt 34 Wahlplakate der AfD gestohlen, die in Tem­plin, Ham­mel­spring und Hin­den­burg aufge­hängt gewe­sen waren.
Anger­münde – Deutsche Jugendliche sollen am Mon­tag am Bahn­hofsvor­platz in Anger­münde bewiesen haben, dass sie keine Angst vorm schwarzen Mann haben. Sie sollen ihn bespuckt haben. Der soll sich allerd­ings dage­gen gewehrt haben.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot