18. Januar 2019 · Quelle: Polizei Brandenburg

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Pren­zlau

UM

Kat­e­gorie
Krim­i­nal­ität
Datum
18.01.2019

Am frühen Nach­mit­tag des 17.01.2019 informierten aufmerk­same Zeu­gen die Polizei, nach­dem sie mit­bekom­men hat­ten, dass am Fen­ster ein­er Woh­nung im Georg-Dreke-Ring ein Hak­enkreuz ange­bracht wurde.

Wie sich her­ausstellte, war tat­säch­lich ein der­ar­tiges Sym­bole des Nation­al­sozial­is­mus aus Malerkrepp geformt und deut­lich sicht­bar an dem besagten Fen­ster platziert wor­den. Zwei bere­its hin­länglich bekan­nte junge Män­ner im Alter von 20 und 21 Jahren müssen sich jet­zt dafür ver­ant­worten. Ihre Hin­ter­lassen­schaft wurde ent­fer­nt.

Beiträge aus der Region

Pren­zlau — An der Rück­seite ein­er Turn­halle haben unbekan­nte Täter mit schwarzem Edding sieben Hak­enkreuze aufge­tra­gen.
Lüt­zlow — Unter dem Mot­to “Danksa­gung an die Wahlhelfer” trafen sich Fre­itagabend etwa 60 Recht­sex­trem­is­ten zum Lieder­abend in ein­er Gast­stätte am Lüt­zlow­er See ganz in der Nähe des Auto­bah­n­dreiecks Kreuz Uck­er­mark.
Pren­zlau — Gestern wurde vor dem Jugend­schöf­fen­gericht in Pren­zlau ein zum Tatzeit­punkt Her­anwach­sender für schuldig befun­den, einen Flüchtling ange­grif­f­en zu haben. Ein erster Prozess mit zwei weit­eren Angeklagten fand bere­its im Novem­ber 2018 statt

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot