18. Januar 2019 · Quelle: Polizei Brandenburg

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Pren­zlau

UM

Kat­e­gorie
Krim­i­nal­ität
Datum
18.01.2019

Am frühen Nach­mit­tag des 17.01.2019 informierten aufmerk­same Zeu­gen die Polizei, nach­dem sie mit­bekom­men hat­ten, dass am Fen­ster ein­er Woh­nung im Georg-Dreke-Ring ein Hak­enkreuz ange­bracht wurde.

Wie sich her­ausstellte, war tat­säch­lich ein der­ar­tiges Sym­bole des Nation­al­sozial­is­mus aus Malerkrepp geformt und deut­lich sicht­bar an dem besagten Fen­ster platziert wor­den. Zwei bere­its hin­länglich bekan­nte junge Män­ner im Alter von 20 und 21 Jahren müssen sich jet­zt dafür ver­ant­worten. Ihre Hin­ter­lassen­schaft wurde ent­fer­nt.

Beiträge aus der Region

Pren­zlau — Thomas Schröder darf mit einem Ver­fahren wegen Ver­wen­dens von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen rech­nen.
Tem­plin — Gegen die zunehmende Het­ze der AfD, nächtliche Far­ban­schläge und den recht­en Auf­marsch set­zt sich ein lokales antifaschis­tis­ches Bünd­nis zur Wehr.
Pren­zlau — Polizeibeamte grif­f­en sich sich einen Mann der nach Belei­di­gun­gen auch noch Nazi­parolen brüllte

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot