31. Januar 2002 · Quelle: PNN / BZ

Vergangenes Jahr 86 mal Gewalt von Rechts

Alle vier Tage eine rechte Gewalt­tat Min­destens 86 ein­schlägige Delik­te / Nach neuer Zählweise rund 2000 poli­tis­che Straftat­en im ver­gan­genen Jahr (Frank Jansen, PNN) POTSDAM Die Bran­den­burg­er Sicher­heits­be­hör­den haben im let­zten Jahr min­destens 86 rechte Gewalt­tat­en reg­istri­ert. Die Zahl kön­nte nach Ansicht von Experten auf 87 steigen — der Fall des in Dahle­witz erschla­ge­nen Obdachlosen Dieter […]

30. Januar 2002 · Quelle: BZ

Staatssekretär: Weniger rechtsextreme Mitläufer in Brandenburg

POTSDAM Die Zahl der Mitläufer in der recht­sex­trem­istis­chen Szene Bran­den­burgs hat nach Angaben von Innen­staatssekretär Eike Lan­celle beachtlich abgenom­men. Im Straßen­bild taucht­en immer weniger Jugendliche mit Springer­stiefeln, Bomber­jack­en und recht­en Insignien auf, sagte Lan­celle gestern in Pots­dam. Zuvor hat­te er mit den Leit­ern der vor einem Jahr bei den Polizeiprä­si­di­en ein­gerichteten Son­derkom­mis­sio­nen Täteror­i­en­tierte Maß­nah­men gegen […]

28. Januar 2002 · Quelle: Berliner Morgenpost

62 Telefone überwacht

POTSDAM Auf Anord­nung der Staat­san­waltschaft set­zt die Polizei in Bran­den­burg zur Aufk­lärung schw­er­er Ver­brechen immer häu­figer das Mit­tel der Tele­fonüberwachung ein. 1999 habe es 41 Tele­fonüberwachun­gen gegeben, antwortete Innen­min­is­ter Jörg Schön­bohm (CDU) auf eine par­la­men­tarische Anfrage. Die Zahl habe sich im Jahr 2000 auf 62 erhöht. Für 2001 liege noch keine Sta­tis­tik vor.  Die Tele­fonüberwachung mutmaßlicher […]

28. Januar 2002 · Quelle: MAZ / BZ

FDP-Vorstand kritisiert Video-Überwachung

Video-Überwachung stößt auf Kri­tik Bran­den­bur­gis­che FDP lehnt Kam­eras auf öffentlichen Plätzen ab POTSDAM (Märkische All­ge­meine) Die bran­den­bur­gis­che FDP hat sich am Sonnabend erneut gegen die Video-Überwachung öffentlich­er Plätze aus­ge­sprochen. Diese Überwachungsmeth­ode sei das “Sah­ne­häubchen auf eine weit­ge­hend verunglück­te Polizeire­form”, erk­lärte Hans-Peter Goetz, Mit­glied des Prä­sid­i­ums des Lan­desvor­standes. Durch die Video-Überwachung werde Krim­i­nal­ität nicht bekämpft, sondern […]

28. Januar 2002 · Quelle: BZ

Reiche: Rechte sollen keine Klubs verwalten

Selb­stver­wal­tete Jugend­klubs mit betont rechts­gerichteter Aus­rich­tung soll es nach dem Willen der Lan­desregierung nicht geben. Das Kabi­nett lehne solche Pro­jek­te ab, teilte Jugend­min­is­ter Stef­fen Reiche (SPD) auf eine par­la­men­tarische Anfrage mit. Es beste­he die Gefahr, dass solche Ein­rich­tun­gen organ­isierten recht­sex­trem­istis­chen Grup­pen sowie gewalt­bere­it­en Jugend­szenen als Basis dienen, erk­lärte der Minister. 

28. Januar 2002 · Quelle: OrganisatorInnen / BZ

Tatorte besichtigt

  Nach einem laut­starken Auf­takt vor dem SFB am Theodor-Heuss-Platz mit einem aus­führlichen Rede­beitrag zum The­ma Medi­en und Kriegspro­pa­gan­da, set­zte sich der Kon­voi aus zwei Bussen, einem Lau­ti und ca 25 weit­eren Fahrzeu­gen in Bewe­gung. Gut 100 Leute beteiligten sich zu dieser frühen Stunde bere­its. Am Bran­den­burg­er Tor kam dann ein weit­er­er Stopp zum Thema […]

27. Januar 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

SEK-Bullen haben falsche Häuser gestürmt

OBERHAVEL Bei der Befreiung der weißrus­sis­chen Geisel in Zehdenick am Mon­tagabend (MAZ berichtete) hat das Berlin­er Spezialein­satzkom­man­do (SEK) zunächst eine falsche Woh­nung gestürmt. Auch in Oranien­burg drang das Spezialein­satzkom­man­do Zehdenick im Zuge der weit­eren Ermit­tlun­gen am Mittwoch zunächst in ein falsches Ein­fam­i­lien­haus ein. Der weißrus­sis­che Geschäfts­mann war am 15. Jan­u­ar von zwei Ukrain­ern nach Oranienburg […]

27. Januar 2002 · Quelle: TAG

KWer ist Mitglied in Berliner Naziband

Seid mehren Jahren sind Nazis auch auf diversen nicht expliz­it recht­en Konz­erten anzutr­e­f­fen. Sie besuchen haupt­säch­lich unpoli­tis­chen Oi/Punk‑, Hard­­core- und sog­ar SKA-Konz­erte. Meist fall­en sie durch Pöbelein und/oder Schlägereien auf, bleiben aber auch oft unauf­fäl­lig und unerkan­nt unter dem Pub­likum. Nur sel­ten wer­den die Nazis von den Ver­anstal­tern oder anderen Besuch­ern als solche erkan­nt, und […]

25. Januar 2002 · Quelle: Inforiot

Besetzen oder Bockwurst

Alles ist bess­er, als ein beschissener Jugend­club mit Sozialar­beit­ern, die ihre Auf­gabe darin sehen, hin­ter einem Tre­sen zu ste­hen und an Jugendliche Cola und Bock­wurst zu verkaufen. Soviel ste­ht fest. Zumin­d­est, für die Jugendlichen, die mehr wollen als ein­mal im Jahr auf die Lovepa­rade fahren und später mal einen guten Job bekom­men! Doch auch denen […]

25. Januar 2002 · Quelle: [ajkw]

Angriff auf www.antifa-kw.de

Unbekan­nte ver­schafften sich am 21.1.2002 Zugang in den Admin­is­­tra­­tor-Bere­ich von “antifa-kw.de”. Die Angreifer richteten eine End­loss­chleife ein die beim Aufruf der Seite aktiviert wurde — auf diese Weise wurde der Brows­er beim Ver­such “antifa-kw.de” aufzu­rufen zum Absturz gebracht. Wir haben, bis die Prob­leme behoben sind, einen Auswe­ich­serv­er geschal­tet. Dadurch wird für diese Zeit alles ein […]

Nachrichten

Pots­dam — Kul­turstaatsmin­is­terin Clau­dia Roth (Grüne) gibt weit­eres Geld für die Stiftung Gar­nisonkirche frei. Das für die Kirch­turm­spitze gedachte Geld soll auch uner­wartete Mehrkosten deck­en helfen.
Pots­dam — Bran­den­burg­er Aktions­bünd­nis gegen Gewalt, Recht­sex­trem­is­mus und Frem­den­feindlichkeit feiert 25-jähriges Bestehen.
Eber­swalde — Recht­sex­trem­is­mus ist in Bran­den­burg weit­er­hin eine Gefahr. In Eber­swalde erin­nert man an den gewalt­samen Tod von Amadeu Anto­nio Kiowa.
Pots­dam — Bran­den­burgs Aktions­bünd­nis gegen rechts feiert am Fre­itag Jubiläum. Es ist viel bre­it­er aufgestellt als ver­gle­ich­bare deutsche Initiativen. 
Pots­dam — Der Recht­sex­trem­is­mus stellt die Demokratie immer wieder infrage, mit Parolen und auch mit Gewalt. Bran­den­burg begeg­net dem seit 25 Jahren auf beson­dere Weise.
Pots­dam — Das bran­den­bur­gis­che Aktions­bünd­nis gegen Gewalt, Recht­sex­trem­is­mus und Frem­den­feindlichkeit sieht sich 25 Jahre nach sein­er Grün­dung mit neuen Her­aus­forderun­gen konfrontiert.
Pots­dam — Der Bran­den­burg­er Land­tagsab­ge­ord­nete Den­nis Hohloch will in den Bun­desvor­stand der AfD. Er taucht im Bericht des Ver­fas­sungss­chutzes auf — mit ein­er nach Ein­schätzung der Behörde frem­den­feindlichen Positionierung.
Berlin — Die aktuelle Radikalisierungswelle unseres Nach­bar­bun­des­lan­des dauert nun bere­its sieben Jahre an. Das sollte ein Weck­ruf für die Parteien sein.
Werder — Der Leit­er des Ver­fas­sungss­chutzes in Bran­den­burg, Jörg Müller, hat das recht­sex­treme Com­pact-Mag­a­zin mit Sitz im bran­den­bur­gis­chen Werder (Hav­el) als “Super­spread­er” von Ver­schwörungserzäh­lun­gen bezeichnet.
Pots­dam — Die Bran­den­burg­er AfD hat sich nach Ein­schätzung von Innen­min­is­ter Michael Stüb­gen (CDU) seit ihrer Ein­stu­fung als recht­sex­trem­istis­ch­er Ver­dachts­fall vor zwei Jahren weit­er radikalisiert.
Pots­dam — Am 14. Juni begin­nt das Jüdis­che Film­fes­ti­val Berlin | Bran­den­burg. Im Inter­view mit Lea Wohl von Hasel­berg sprachen wir über „Jew­cy Movies”, Erin­nerungskul­tur und die Rolle des Film­fes­ti­vals im Kampf gegen Antisemitismus. 
Pots­dam — Block­ier­er von Auto­bah­nen wer­den als linke Extrem­is­ten gezählt.
Pots­dam — Zum jüng­sten Verfassungsschutzbericht.
Pots­dam — Recht­sex­trem­is­mus bleibt die größte Gefahr in Bran­den­burg. Doch auch Reichs­bürg­er, Ver­schwörungs­the­o­retik­er und nun wieder die Sek­te Sci­en­tol­ogy bedro­hen die Demokratie.

Weit­ere Nachrichten

Social Media

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot