9. Oktober 2012 · Quelle: Opferperspektive e.V.

Angriff auf Flüchtlingsheim im Landkreis Dahme-Spreewald

Heute Morgen gegen 2 Uhr kam es in Waßmannsdorf / Schönefeld zu einem rechten Angriff auf das dortige Heim für Flüchtlinge.

Die Angreifer bewar­fen das Gebäude mit Farbbeuteln und Steinen, dabei wurde ein Fen­ster zer­stört. Die in dem Zim­mer schlafende Per­son wurde nicht ver­let­zt, sie kam mit einem Schreck­en davon. Als Botschaft an die Bewohner­In­nen hin­ter­ließen die Täter ein ca. 1×2 m großes sil­bernes Hak­enkreuz und den Spruch »Ros­tock ist über­all« an dem Gebäude. Der Bezug auf die Pogrome im August 1992 in Ros­tock-Licht­en­hagen und die
damit ver­bun­dene Dro­hung ist unmissver­ständlich. Vor 20 Jahren griff in der Hans­es­tadt ein Mob aus organ­isierten Neon­azis und Teilen der Bevölkerung die Auf­nahmestelle für Flüchtlinge an und set­zten ein von
viet­name­sis­chen Ver­tragsar­bei­t­erIn­nen bewohntes Haus in Brand.

Infor­ma­tio­nen Tobias Pieper
Tele­fon 0171 1935669

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Schöne­feld — Am 12. Mai will die Aktion “Abschieb­haft abschaf­fen Berlin Bran­den­burg” in Schöne­feld gegen die Asyl­rechtsver­schär­fung und Abschiebun­gen demon­stri­eren.
INFORIOT – Som­mer, Sonne, Camp­ing! Hier­mit präsen­tieren wir die vierte Aus­gabe des Infori­ot Fes­ti­val-Guide für Bran­den­burg.
Seit 9:00 Uhr block­ieren rund 30 Aktivist*innen aus ver­schiede­nen emanzi­pa­torischen Bewe­gun­gen die Zufahrten zur Wiesen­hof-Schlacht­fab­rik in Königswusterhausen/Niederlehme.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot