2. Juni 2008 · Quelle: RBB Online

Erneute Proteste gegen “Bombodrom”

Kyritz — Die Bürg­erini­tia­tive “Freie Hei­de” hat am Son­ntag ihren Protest gegen den geplanten Bomben­ab­wurf­platz in der Kyritz-Rup­pin­er Hei­de (Ost­prig­nitz-Rup­pin) fortgesetzt. 

Unter dem Mot­to “Touris­mus statt Tief­flug” führte der Zug erst­mals durch Fürstenberg/Havel. Die Demon­stra­tion begann an der evan­ge­lis­chen Kirche. Es war die ins­ge­samt 109. Protest­wan­derung gegen das “Bom­bo­drom”.

Seit 15 Jahren wird über die Nutzung der Kyritz-Rup­pin­er Hei­de in Nord­bran­den­burg gestrit­ten. Die Bun­deswehr will auf dem rund 14.000 Hek­tar großen Gelände den Bomben­ab­wurf und Tief­flüge trainieren. Anwohn­er und die Touris­mus­branche sind dage­gen. Sie fürcht­en Lärm und Umsatzeinbußen. 

Gegen den geplanten Luft-Boden-Schieß­platz sind ins­ge­samt 17 Kla­gen anhängig. Erst nach ein­er juris­tis­chen Entschei­dung kann der Bomben­ab­wurf­platz in Betrieb genom­men werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neu­rup­pin — In der Nacht von Mon­tag auf Dien­stag wur­den in der Innen­stadt Trans­par­ente aus Sol­i­dar­ität mit den Opfern des türkischen Faschis­mus aufgehängt. 
Neu­rup­pin — In Neu­rup­pin haben sich Internationalist*innen der „Inter­na­tionalen Woche der Sol­i­dar­ität und des Wider­standes“ angeschlossen und Parteibüros und Banken besucht, um gegen die deutsche Kriegs­beteili­gung zu protestieren. 
Das JWP-Mit­ten­Drin verurteilt den Bran­dan­schlag auf den Dienst­wa­gen des Neu­rup­pin­er Bürg­er­meis­ters Jens-Peter Golde, sowie aus­ge­sproch­ene Mord­dro­hun­gen gegen ihn.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot