4. Juni 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

Rechter Gewalt keine Chance geben

ZEHDENICK — Die Stadtverord­neten Zehdenicks machen ernst. Sie wollen sich nicht noch mal vor­w­er­fen lassen, als Stimme aller Havel­städter nichts gegen Frem­den­feindlichkeit, Gewalt und Recht­sex­trem­is­mus getan zu haben. Bei ihrer jüng­sten Sitzung stimmten sie für den Antrag Dieter Hass (CDU) ein Konzept erstellen zu wollen, anhand dessen die Stadt the­ma­tis­che Ver­anstal­tun­gen organ­isieren will. Daneben soll der von Bernd Reinicke (Bünd­nis 90/ Die Grü­nen) ins Gespräch gebrachte Sozialpäd­a­gogis­che Runde Tisch Eck­punk­te des Konzeptes erarbeiten.

Reinicke begrüßte die Ini­tia­tive Hass, weil sie als Ergänzung zum Run­den Tisch Sinn mache. Und weil das so ist und eine solche Auf­gabe koor­diniert wer­den müsse, forderte Nor­bert Gerth (ZBB), dass jemand aus den Rei­hen der Stadtverord­neten hier fed­er­führend aktiv wer­den müsse, zumal diese kom­plexe Auf­gabe über die Tätigkeit eines Auss­chuss­es hin­aus gehe. Und da im Bil­dungsauss­chuss über das weit­ere Vorge­hen berat­en werde, schlug Hass Christa-Maria Rah­n­er (SPD) als Koor­di­na­torin vor.

Allerd­ings wies Reinicke klärend darauf hin, dass die Arbeit als Prozess ver­standen wer­den müsse. Vom Auss­chuss kön­nten lediglich Anre­gun­gen kom­men. Diese müssten als Diskus­sion­s­grund­lage in die Frak­tio­nen getra­gen wer­den und von dort in die Stadtverord­neten­ver­samm­lung gelangen.
Derzeit organ­isieren alle Zehdenick­er Schulen eigene Ver­anstal­tun­gen, die den The­men Frem­den­feindlichkeit und Gewalt gewid­met sind. Als Nachzü­gler haben jet­zt die Dammhast­grund­schule 500 Euro für Reisekosten nach Ravens­brück sowie die Havel­land­grund­schule 300 Euro für die Teil­nahme an der Ini­tia­tive “Schulen zeigen Flagge” bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Schluss mit Pony­hof! Aufruf zur Wut-Demon­stra­tion gegen den Berlin­er AfD-Lan­desparteitag in Schön­walde-Glien am 13. und 14. März 2021.
Der Runde Tisch Asyl und Migra­tion Pots­dam-Mit­tel­mark ist ein bürg­er­schaftlich­er Zusam­men­schluss von Men­schen mit Flüchtlingser­fahrung, ehre­namtlichen Unterstützer*innen, Arbeitgeber*innen und Träger-Vertreter*innen.
In Falkensee ver­anstal­teten Coro­na-Ver­harm­los­er am Mon­tagabend ein „religiös­es“ Tre­f­fen. Die Gruppe „Das HAVELLAND ste­ht AUF“ umging damit die momen­ta­nen Versammlungsbeschränkungen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot