12. Oktober 2012 · Quelle: Refugees Emancipation

Wir lassen uns nicht einschüchtern!

Refugees Emancipation verurteilt rassistische Hetze der Neonazi-Plattform "Altermedia"

eng­lish ver­sion below

Auf der Neon­azi­plat­tform Alter­me­dia erschien ver­gan­genen Dien­stag ein Artikel, der die aktuellen Flüchtling­sproteste im Rah­men des “Refugee Protest March” auf prim­i­tivste Art und Weise ras­sis­tisch belei­digt. Mehrmals wird das “N-Wort” im Zusam­men­hang mit den protestieren­den Asyl­suchen­den benutzt. Außer­dem ver­suchen die ver­ant­wortlichen Neon­azis einen Aktivis­ten der Flüchtlings­selb­stor­gan­i­sa­tion “Refugees Eman­ci­pa­tion”, Chu Eben, durch die Veröf­fentlichung per­sön­lich­er Infor­ma­tio­nen einzuschüchtern und nehmen damit die Gefährdung seines Lebens bil­li­gend in Kauf.

Refugees Eman­ci­pa­tion verurteilt die ras­sis­tis­che Het­ze aufs Schärftse! Dieser Artikel erzeugt ein Kli­ma, indem Neon­azis peo­ple of col­or belei­di­gen, angreifen und ermor­den. Den­noch ist der Artikel beze­ich­nend für die Panik der Neon­aziszene Deutsch­lands, da sich eine immer selb­st­be­wusster und stärk­er wer­dende anti­ras­sis­tis­che Protest­be­we­gung von Asyl­suchen­den und deren Unterstützer_Innen in Deutsch­land organ­isiert.

Wir lassen uns von diesen prim­i­tiv­en Men­schen nicht ein­schüchtern und rufen alle Flüchtlinge und deren Unterstützer_Innen auf, sich an den aktuellen Protesten gegen die men­sche­nun­würdi­ge Asylpoli­tik Deutsch­lands zu beteili­gen! Mor­gen find­et die zen­trale Demon­stra­tion des “Refugee Protest March” in Berlin statt. Beginn ist 15:00 Uhr am Oranien­platz in Kreuzberg und führt zum Reicht­stags­ge­bäude in Mitte.

Außer­dem wer­den wir rechtliche Schritte gegen die BetreiberIn­nen der Neon­azi­plat­tform Alter­me­dia ein­leit­en.

——————————————————————————-
We will not be intim­i­dat­ed!

Refugees Eman­ci­pa­tion con­dems the racist cam­paign of the neo-Nazi plat­form “Alter­me­dia”

Last thurs­day the neo-Nazi plat­form Alter­me­dia pub­lished an arti­cle, that offend­ed the protests with­in the “Refugee Protest March” in the most prim­i­tive way. Many times the “n-word” was used in con­nec­tion with protest­ing asy­lum seek­ers. The neo-Nazis also tried to intim­i­date an activist of the self-organ­ised refugee organ­i­sa­tion “Refugees Eman­ci­pa­tion”, Chu Eben, by pub­lish­ing per­son­al infor­ma­tion and putting his life in dan­ger.

Refugees Eman­ci­pa­tion high­ly con­dems this racist hatred. This kind of pub­li­ca­tion cre­ates an atmos­phere for Neo-nazis to attack, offend and mur­der peo­ple of col­or. The arti­cle on the neo-Nazi web­site also shows the paniking of the neo-Nazi scene in Ger­many, because the anti-racist move­ment in the coun­try is get­ting stronger and becom­ing increas­ing­ly self-con­fi­dent.

We will not be intim­i­dat­ed by these prim­i­tive men and we call all refugees and their sup­port­ers to take part against Germany’s inhu­man asy­lum pol­i­tics! Tomor­row will be the cen­tral demon­stra­tion of the “Refugee Protest March”, start­ing at 3:00 pm at Oranien­platz in Berlin/Kreuzberg lead­ing to the Reich­stag, the par­lia­ment of Ger­many.

We will be tak­ing legal actions against the oper­a­tors of the neo-Nazi plat­tform “Alter­me­dia”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Bei der Sam­me­lab­schiebung am Don­ner­stag let­zter Woche haben
bran­den­bur­gis­che Behör­den ele­mentare Rechte von Kindern mis­sachtet. Im Vor­feld holte die Aus­län­der­be­hörde Cot­tbus einen Jugendlichen aus ein­er sta­tionären Jugend­hil­feein­rich­tung
Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sach­sen­hausen zur Diskus­sion darüber, wie Erin­nerungskul­tur in Zeit­en des Recht­srucks lebendig bleiben kann.
Vielerorts gewin­nen die Grü­nen, ander­swo tri­um­phieren die Radikalen. Das zeigt: das Land hat sich gefährlich auseinan­dergelebt. Ein Kom­men­tar.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot