2. September 2002 · Quelle: berliner morgenpost

13 Jugendliche in Potsdam festgenommen

Pots­dam — Die Pots­damer Polizei hat gemein­sam mit BGS- Kräften in der Nacht zum Son­ntag 13 Jugendliche in der Innen­stadt vor­läu­fig festgenom­men. Sie hat­ten nach Zeu­ge­nangaben zuvor recht­sradikale Parolen gesun­gen. Bei der Per­son­alien­fest­stel­lung leis­teten die alko­holisierten Jugendlichen Wider­stand. Die Krim­i­nalpolizei ermit­telt wegen des Ver­dachts der Ver­wen­dung von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen und Wider­stands gegen Voll­streck­ungs­beamte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
PRO ASYL und Flüchtlingsrat Bran­den­burg fordern: Ein­satz für die Rechte von Flüchtlin­gen bedeutet klare Kante gegen Recht­sradikalis­mus und Ras­sis­mus
Pots­dam – Unter dem Mot­to „SOS an den EU-Außen­gren­zen! Pots­dam – ein sicher­er Hafen!?“ laden Ini­tia­tiv­en anlässlich des „Tag des Flüchtlings“ am 27.09.2019 zu einem Aktion­stag ein.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot