17. März 2003 · Quelle: BM

4291 Speicheltests aus Brandenburg für BKA-Gendatei

Pots­dam — Bran­den­burg beteiligt sich inten­siv am Auf­bau der Gen­datei des Bun­deskrim­i­nalamtes (BKA). Wie Jus­tizmin­is­terin Bar­bara Rich­stein (CDU)mitteilt, wur­den bis Anfang Jan­u­ar 2003 ins­ge­samt 4291 Spe­ichel­proben
an das Bun­deskrim­i­nalamt geliefert. Zum Ver­gle­ich: In Sach­sen-Anhalt wur­den bei knapp 3600 Straftätern und Beschuldigten Proben genom­men und in Meck­len­burg-Vor­pom­mern
2880. Eine solche Spe­icherung soll die Iden­titäts­fest­stel­lung eines Beschuldigten auch in eventuellen kün­fti­gen Ver­dachts­fällen ermöglichen. Bevor eine Spe­ichel­probe ans BKA geht, muss jedoch ein Gerichts­beschluss vor­liegen. Dage­gen erfol­gt in Bay­ern, Baden-Würt­tem­berg und Sach­sen die Ent­nahme auf
frei­williger Basis und ohne richter­lichen Beschluss. Bay­ern habe auf diese Weise fast 50 000 Gen­dateien gespe­ichert, Baden-Würt­tem­berg 42 000 und Sach­sen 15 500.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
PRO ASYL und Flüchtlingsrat Bran­den­burg fordern: Ein­satz für die Rechte von Flüchtlin­gen bedeutet klare Kante gegen Recht­sradikalis­mus und Ras­sis­mus
Pots­dam – Unter dem Mot­to „SOS an den EU-Außen­gren­zen! Pots­dam – ein sicher­er Hafen!?“ laden Ini­tia­tiv­en anlässlich des „Tag des Flüchtlings“ am 27.09.2019 zu einem Aktion­stag ein.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot