30. Dezember 2004 · Quelle: Inforiot

Agenturschluß auch in Brandenburg

INFORIOT An den bun­desweit angekündigten Protes­tak­tio­nen gegen die Ein­führung von Hartz IV wird sich auch in Bran­den­burg­er Städten beteiligt. Am 3. Jan­u­ar — dem ersten reg­ulären Arbeit­stag im neuen Jahr — soll vor allem vor den jew­eili­gen Arbeit­sagen­turen demon­stri­ert wer­den. Das Spek­trum der aufrufend­en Grup­pen und damit das der anvisierten Aktions­for­men ist höchst unter­schiedlich. Eine größere Demon­stra­tion soll zudem in Berlin stat­tfind­en. Im fol­gen­den die Infor­ma­tio­nen zu den Bran­den­burg­er Pro­tes­torten aus dem Nachricht­en­por­tal labournet.de

Eber­swalde

ist auch am 3.1.05 dabei ab 10.00 an der Arbeitsagentur 

Eisen­hüt­ten­stadt

Aktion Agen­turschluss ab 6:45 Uhr, Agen­tur für Arbeit — Karl- Marx — Str. 

Luck­en­walde

Das “Bünd­nis gegen Sozial­ab­bau — Jüter­bog”, wird an der Aktion
Agen­turschluss am 03.01.2005 teil­nehmen. Der Ort wird das Arbeit­samt in 14943 Luck­en­walde sein. Die Uhrzeit 08:00 Uhr. Aus dem Aufruf extern­er Link: „Wir kehren zurück zur Stätte der Angst, der Demü­ti­gun­gen, der Entwürdi­gung und der Res­ig­na­tion. Wir haben es satt. Nun drehen wir den Spieß um. WIR sind die “KUNDEN”! WIR sind diejeni­gen die zu fordern haben! UNS braucht man nicht zu aktivieren!

Wir beto­nen aus­drück­lich das wir friedlich und gewalt­frei demon­stri­eren. Unsere Aktion richtet sich nicht gegen die Mitar­bei­t­er­i­nen und Mitar­beit­er des Arbeit­samts. Wir wis­sen das viele von ihnen uns wohlgeson­nen sind. Wir wollen mit ihnen ins Gespräch kommen…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

2020 war für das „Barn­im für alle“-Netzwerk ein sehr aktion­sre­ich­es Jahr, trotz Coro­na – oder auch ger­ade weil die Pan­demie einige Prob­leme noch offen­sichtlich­er macht. Vor allem mit dem Bürger*innen-Asyl kon­nten wir 2020 min­destens 23 Men­schen helfen, ihre Abschiebung zu verhindern.
Trotz der weltweit­en Covid19-Pan­demie Abschiebe­flüge zu organ­isieren ist unver­ant­wortlich. Die Ini­tia­tive “Barn­im für alle” fordert vom Land­kreis einen sofor­ti­gen Abschiebestopp.
Die Ini­tia­tive “Women in Exile” fordern Schutz für geflüchtete Men­schen und die Achtung unser­er Würde, ins­beson­dere für Frauen, Les­ben und Kinder! Sie wer­den durch Unter­bringung in Lagern gefährdet.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot