29. Juli 2012 · Quelle: Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)

Am 10. November 2012 Nazis in Frankfurt (Oder) blockieren

Frank­furt (Oder) — Wie dem Bünd­nis “Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)” kür­zlich bekan­nt wurde, hat die NPD für den 10. Novem­ber erneut eine Ver­anstal­tung in Frank­furt angemeldet. Das Bünd­nis wird mit vielfälti­gen Aktio­nen gegen die men­schen­ver­ach­t­ende Ide­olo­gie der recht­en Partei erneut auf die Straße gehen und hofft auf bre­ite Unter­stützung durch die Frank­furter und S?ubicer Bevölkerung.

Das bre­ite zivilge­sellschaftliche Bünd­nis „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)“ hat­te sich anlässlich ein­er geplanten Neon­azi-Demon­stra­tion am 24. Sep­tem­ber 2011 kon­sti­tu­iert, die jedoch ver­boten wurde. Ein halbes Jahr später, am 24. März 2012, kon­nte das Bünd­nis mit bis zu 1000 Men­schen durch friedlichen Protest und Sitzblock­aden einen NPD-Auf­marsch erfol­gre­ich verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Frank­furt (Oder) — Frank­furter Antifaschist*innen klärten am 30.01.2020 die Nach­barschaft über die Ver­strick­un­gen der lokalen “Südring-Kneipe” mit der regionalen Naon­azis-Szene auf. 
Das Bünd­nis ruft unter dem Mot­to „Sol­i­dar­ität statt Rück­sicht­slosigkeit – Masken­ball statt Coro­na-Leugn­er!“ zur Demon­stra­tion am Sam­stag den 28.11.2020 12:30 Bahn­hof Frank­furt (Oder) auf
Frank­furt (Oder) — Die AfD stellt gerne und oft “kleine Anfra­gen” zu Vere­inen und Ini­tia­tiv­en, die sich gegen Gewalt, Recht­sex­trem­is­mus und Ras­sis­mus ein­set­zen. Zulet­zt hat es den Utopia e.V. betrof­fen. Unterze­ich­net diesen Appell! 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot