30. Juli 2012 · Quelle: Recherchegruppe Frankfurt (Oder)

Nazis wollens wieder versuchen

Frankfurt (Oder) - Bitte vormerken: Am 10. November 2012 Nazis in Frankfurt (Oder) blockieren

Wie dem Bünd­nis „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)” kür­zlich bekan­nt wurde, hat die NPD für den 10. Novem­ber erneut eine Ver­anstal­tung in Frank­furt angemeldet. Das Bünd­nis wird mit vielfälti­gen Aktio­nen gegen die men­schen­ver­ach­t­ende Ide­olo­gie der recht­en Partei erneut auf die Straße gehen und hofft auf bre­ite Unter­stützung durch die Frank­furter und S?ubicer Bevölkerung.

Das bre­ite zivilge­sellschaftliche Bünd­nis „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)“ hat­te sich anlässlich ein­er geplanten Neon­azi-Demon­stra­tion am 24. Sep­tem­ber 2011 kon­sti­tu­iert, die jedoch ver­boten wurde. Ein halbes Jahr später, am 24. März 2012, kon­nte das Bünd­nis mit bis zu 1000 Men­schen durch friedlichen Protest und Sitzblock­aden einen NPD-Auf­marsch erfol­gre­ich ver­hin­dern.

Frank­furt (Oder), den 29.07.2012
Bünd­nis „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

In Frank­furt an der Oder ver­bre­it­et eine Gruppe Syr­er Angst. Der linke Bürg­er­meis­ter reagiert mit einem Tabubruch. Das Bild von der weltof­fe­nen Ost­stadt bekommt Risse.
Im Rah­men der Kam­pagne „See­brücke“ ver­anstal­tete das Bünd­nis „Kein Ort für Nazis Frank­furt (Oder)“ am heuti­gen Son­ntag eine Kundge­bung unter dem Mot­to „Wir sind die See­brücke“ – für sichere Fluchtwege und ein offenes Europa.
Im Rah­men der Kam­pagne „See­brücke“ ver­anstal­tete das Bünd­nis „Kein Ort für Nazis Frank­furt (Oder)“ am heuti­gen Son­ntag eine Kundge­bung unter dem Mot­to „Wir sind die See­brücke“ – für sichere Fluchtwege und ein offenes Europa.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot