19. Mai 2003 · Quelle: Antifas aus Hannover

Antifa heißt Aufstehen

Am Sam­stag den 24.Mai 2003 wollen Faschis­ten der NPD und ver­schieden­er Kam­er­adtschaften einen Nazi­auf­marsch in Han­nover durch­führen. Aber nicht mit uns! Hin­ter­gründe und Infos zu den geplanten Gege­nak­tio­nen gibt es auf den Seit­en der Antifa Aktion Han­nover.

Es gibt einen Tre­ff­punkt für Berlin­er Antifas: 

4:45Uhr Bahn­hof Berlin — Alexanderplatz 

Der Zug hält auch in Bran­den­burg, und zwar:

5:40Uhr — Pots­dam Hbf — Gleis 3

5:58Uhr — Bran­den­burg Hbf — Gleis 1

6:08Uhr — Kirch­mös­er — Gleis 1

6:12Uhr — Wuster­witz — Gleis 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam — Die Demon­stra­tion am 3.1. richtet sich gegen eine Coro­n­apoli­tik die Prof­it­in­ter­essen vor effek­tiv­er Pan­demiebekämp­fung stellt und gegen die Proteste von Coronaleugner*innen, Nazis und Ver­schwörungs­gläu­bi­gen am Montagabend. 
Rathenow — In Rathenow wird seit Wochen gegen die Coro­na-Schutz­maß­nah­men der Bun­desregierung demon­stri­ert. Die Demon­stra­tio­nen scheinen bürg­er­lich. Doch extrem Rechte fachen die Proteste an
Am let­zten Mon­tag waren in Pots­dam über 700 Men­schen auf der Straße, ohne sich und andere vor dem Coro­n­avirus zu schützen. Unter den Teilnehmer*innen waren nicht Spaziergänger*innen, son­dern Coronaleugner*innen, Verschwörungs-ideolog*innen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot