18. Mai 2005 · Quelle: BernauerInnen

Antifaschistische Benefiz Disco

Am 21. April 2004 marschierten etwa 100 Neon­azis um den Märkischen Heimatschutz [MHS], und die inzwis­chen ver­bote­nen Kam­er­ad­schaft Tor [KS Tor] und die Berlin­er Alter­na­tive Süd-Ost [BASO] durch Bernau. Die Demon­stra­tion richtete sich gegen eine Infover­anstal­tung über den Märkischen Heimatschutz, die zeit­gle­ich im Jugendtr­e­ff DOSTO stat­tfand.
Etwa 100 Gegen­demon­stran­tInnen ver­sucht­en den Nazis laut­stark und ener­gisch die Tour zu ver­miesen, was jedoch ein Großaufge­bot der Polizei zu ver­hin­dern wusste.

 

Dabei gab es mehreren Auseinan­der­set­zun­gen zwis­chen AntifaschistIn­nen und der Polizei. Es kam zu etlichen Fes­t­nah­men und Über­grif­f­en auf Demon­stran­ten, wobei auch ein Antifaschist ins Krankhaus geliefert wer­den musste. Die Repres­sio­nen der Polzei schlu­gen soweit aus, dass es
daraufhin zu Gerichtsver­fahren kam, in denen sich die Antifaschis­chtIn­nen für die Willkür der Polizei ver­ant­worten mussten.

 

Die Gerichtsver­fahren sind zwar mit­tler­weile fast alle abgeschlossen, jedoch ste­hen noch Kosten für Anwälte an.

 

Deswe­gen find­et am 03.06.2005 eine Antifaschis­tis­che Bene­fiz Dis­co statt, um diese Kosten zu deck­en.
Es wer­den Swingin Sascha (Ska) und DJ Antje (Schlager & Co) im DOSTO ab 21 Uhr aufle­gen.

 

Infos zum Nazi­auf­marsch am 21.April.04 find­et ihr unter Berichte bei www.bernau.tk, eine Wegbeschrei­bung zum Dos­to unter www.dosto.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Kam­pagne zieht eine erste Bilanz.
Barn­im – Am 10.10.2019 wur­den in ein­er koor­dinierten Aktion Geflüchtete aus ver­schiede­nen Orten in Bran­den­burg von der Polizei abge­holt und zwangsweise in die Botschaft des Tschad nach Berlin gebracht.
Barn­im – Schul­ter­schluss mit NPD und das Ausleben von Law and Order Phan­tasien – Hans Link ist Box­train­er, Chef ein­er Secu­ri­ty Fir­ma unter dessen Deck­man­tel er Anti-Antifa Recherche betreibt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot