9. September 2008 · Quelle: Autonome Antifa Frankfurt

Antifaschistisches Herbstcamp ´08

Vom 19.10. bis 25.10.2008 find­et im Tagung­shaus Werns­dorf b. Berlin das erste Antifaschis­tis­che Herb­st­camp statt. Gemein­sam organ­isiert vom Utopia e. V. und der autonomen antifa frank­furt (oder).

Du bist jung, alter­na­tiv, und weißt nicht, wie Du deine Herb­st­fe­rien ver­brin­gen sollst? Mit den beste­hen­den gesellschaftlichen Ver­hält­nis­sen bist Du nicht zufrieden, weißt aber auch nicht, was Du da tun kön­ntest, und bist auf der Suche nach Leuten, denen es ähn­lich geht?

Auf dem Antifaschis­tis­chen Herb­st­camp ´08 kannst Du mit Gle­ich­gesin­nten alter­na­tive Leben­skonzepte und eige­nen poli­tis­che Strate­gien disku­tieren sowie deine Inter­essen ver­tiefen. Im Grü­nen wer­den Sem­i­nare zu wichti­gen gesellschaftlichen Prob­le­men und The­o­rien ange­boten. Außer­dem wird es auch die Möglichkeit geben, Sport zu treiben und sich kün­st­lerisch zu betäti­gen.

Das Camp ist kosten­frei. Jediglich eine Anmeldege­bühr von 10 ? muss gezahlt wer­den. Das Geld erhal­tet ihr selb­stver­ständlich beim Camp zurück.
Das Camp wird auf 40 Teil­nehmerIn­nen beschränkt sein, also meldet euch rechtzeit­ig an!

Mate­ri­alien wie Fly­er und Plakate kön­nen über herbstcamp08@web.de bestellt wer­den. Genauere Infor­ma­tio­nen, wie den Wochen­plan und das Ange­bot an Sem­i­naren und Work­shops in Kürze auf unser­er Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am Don­ner­stag tagte erst­mals seit Beginn der Coro­na-Pan­demie wieder die Stadtverord­neten­ver­samm­lung. Dort erk­lärte der AfD-Land­tagsab­ge­ord­nete Wilko Möller im Namen der AfD Frank­furt (Oder), dass der 8. Mai für ihn kein Tag der Befreiung ist.
Wie sollte der Utopia e.V. — ein ehre­namtlich­er, von jun­gen Men­schen getra­gen­er, klein­er Vere­in — anlässlich der 75-jähri­gen Befreiung von der Vorherrschaft der Nationalsozialist*innen in Frank­furt (Oder) diese Pressemit­teilung begin­nen? Als erstes mit einem kurzen „Danke!
Frank­furt – Antifaschist*innen in Frankfurt/O. gehen von ein­er neuen neon­azis­tis­chen Grup­pierung aus. Recherchen zufolge tauchen seit Anfang 2019 “NR”-Schriftzüge und Sym­bo­l­iken wie Ham­mer und Schw­ert, die als Platzhal­ter für Hak­enkreuze dienen, auf.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot