28. Mai 2003 · Quelle: BM

Asylbewerber stirbt bei Messerstecherei

Hen­nigs­dorf — Ein 34-jähriger Viet­namese ist in der Nacht zu gestern in
einem Asyl­be­wer­ber­heim in Hen­nigs­dorf getötet wor­den. Der Mann erlag seinen
schw­eren Stichver­let­zun­gen gestern in einem Berlin­er Kranken­haus, teilte die
Staat­san­waltschaft Neu­rup­pin. Der Viet­namese soll mit einem weit­eren Aus­län­der in
Stre­it ger­at­en sein. Wie es zu der ver­häng­nisvollen Auseinan­der­set­zung kam,
ist nicht gek­lärt. Auch zu Tather­gang und möglichen Ursachen woll­ten die
Ermit­tler gestern noch keine Angaben machen. Der mut­maßliche Täter war gestern
flüchtig. In dem Gebäude leben 320 Asyl­be­wer­ber aus 28 Natio­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Das JWP-Mit­ten­Drin verurteilt den Bran­dan­schlag auf den Dienst­wa­gen des Neu­rup­pin­er Bürg­er­meis­ters Jens-Peter Golde, sowie aus­ge­sproch­ene Mord­dro­hun­gen gegen ihn.
Am 15. und 22. Sep­tem­ber fand ein Prozess am Amts­gericht Oranien­burg statt, bei dem ein ras­sis­tisch motiviert­er Angriff auf einen Paket­boten aus dem Sep­tem­ber ver­gan­genen Jahres ver­han­delt wurde. Das Gericht sah es als erwiesen an, …
UPDATE zur Nazikundge­bung am 8. August in Hen­nigs­dorf +++ neue Uhrzeit der Anreise ++ Ein­schätzung

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot