28. Mai 2003 · Quelle: BM

Asylbewerber stirbt bei Messerstecherei

Hen­nigs­dorf — Ein 34-jähriger Viet­namese ist in der Nacht zu gestern in
einem Asyl­be­wer­ber­heim in Hen­nigs­dorf getötet wor­den. Der Mann erlag seinen
schw­eren Stichver­let­zun­gen gestern in einem Berlin­er Kranken­haus, teilte die
Staat­san­waltschaft Neu­rup­pin. Der Viet­namese soll mit einem weit­eren Aus­län­der in
Stre­it ger­at­en sein. Wie es zu der ver­häng­nisvollen Auseinan­der­set­zung kam,
ist nicht gek­lärt. Auch zu Tather­gang und möglichen Ursachen woll­ten die
Ermit­tler gestern noch keine Angaben machen. Der mut­maßliche Täter war gestern
flüchtig. In dem Gebäude leben 320 Asyl­be­wer­ber aus 28 Nationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Sam­stag, 10.07.21, 14:00 Uhr, Oranien­burg: Dieses Jahr jährt sich der Todestag von Erich Müh­sam zum 87ten Mal. Er wurde 1934 im KZ Oranien­burg von Faschis­ten grausam gefoltert und ermordet.
Gün­ter Morsch Gün­ter Morsch und der Kampf gegen den Recht­sex­trem­is­mus: Der His­torik­er hat die Gedenkstätte und Muse­um Sach­sen­hausen geleitet.
Neu­rup­pin — Anlässlich des 76. Jahrestages des Sieges über Nazi-Deutsch­land gedacht­en wir, als Soziales Zen­trum JWP „Mit­ten­Drin“, den Befreier*innen und eröffneten den Gedenkgarten “Auszen­Drauszen”, welch­er an die NS-Ver­brechen erin­nern soll.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot