28. Mai 2003 · Quelle: BM

Asylbewerber stirbt bei Messerstecherei

Hen­nigs­dorf — Ein 34-jähriger Viet­namese ist in der Nacht zu gestern in
einem Asyl­be­wer­ber­heim in Hen­nigs­dorf getötet wor­den. Der Mann erlag seinen
schw­eren Stichver­let­zun­gen gestern in einem Berlin­er Kranken­haus, teilte die
Staat­san­waltschaft Neu­rup­pin. Der Viet­namese soll mit einem weit­eren Aus­län­der in
Stre­it ger­at­en sein. Wie es zu der ver­häng­nisvollen Auseinan­der­set­zung kam,
ist nicht gek­lärt. Auch zu Tather­gang und möglichen Ursachen woll­ten die
Ermit­tler gestern noch keine Angaben machen. Der mut­maßliche Täter war gestern
flüchtig. In dem Gebäude leben 320 Asyl­be­wer­ber aus 28 Natio­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Anti­semitismus Tötet — Gestern wie Heute. Neu­rup­pin mah­nt und gedenkt der Opfer von Anti­semitismus und Ras­sis­mus
Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
Heute ist Anne Frank Tag! Am 12. Juni 2019, dem Geburt­stag von Anne Frank, engagierten sich auch zahlre­iche Schulen gegen Ras­sis­mus — Schulen für Courage, für eine demokratis­che Gesellschaft ohne Anti­semitismus und Ras­sis­mus.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot