12. Dezember 2001 · Quelle: Märkische Allgemeine / Polizeibericht

Bei Wohnungs-Durchsuchung: Polizist von Nazi attackiert

Angriff auf Polizisten

Beamter wurde am Kopf verletzt

Ein rechts­gerichteter 20-Jähriger hat am Mon­tag bei der Durch­suchung sein­er Woh­nung in Treb­bin (Tel­tow-Fläming) einen Polizis­ten ange­grif­f­en. Die Polizei nahm den angetrunk­e­nen Mann fest und beschlagnahmte mehrere Audio-Kas­set­ten mit rechter Musik. Ausser­dem stell­ten die Beamten ein Exem­plar der ver­bote­nen Reich­skriegs­flagge sich­er. Die Polizei war von Anwohn­ern wegen der recht­en Musik gerufen wor­den. Der Beamte, den der 20-Jährige gegen den Kopf getreten hat­te, erlitt leichte Ver­let­zun­gen. Gegen den Ran­dalier­er wur­den Ermit­tlun­gen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Szenebekan­nte Neon­azis haben in Stahns­dorf den Shoahleugn­er Hen­ry Hafen­may­er beerdigt. Das Begräb­nis wirft Fra­gen auf. Denn Hafen­may­ers Urne wurde in das his­torische Grab des deutsch-jüdis­chen Wis­senschaftlers Max Fried­laen­der gebettet. 
Rund um den 25. Jahrestag des ras­sis­tis­chen Angriffs auf Noël Mar­tin find­et vom 13.–19. Juni 2021 eine Aktionswoche gegen Ras­sis­mus in Blanken­felde-Mahlow statt. Viele unter­schiedliche Organ­i­sa­tio­nen sind daran beteiligt.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot