12. Dezember 2001 · Quelle: Märkische Allgemeine / Polizeibericht

Bei Wohnungs-Durchsuchung: Polizist von Nazi attackiert

Angriff auf Polizis­ten

Beamter wurde am Kopf ver­let­zt

Ein rechts­gerichteter 20-Jähriger hat am Mon­tag bei der Durch­suchung sein­er Woh­nung in Treb­bin (Tel­tow-Fläming) einen Polizis­ten ange­grif­f­en. Die Polizei nahm den angetrunk­e­nen Mann fest und beschlagnahmte mehrere Audio-Kas­set­ten mit rechter Musik. Ausser­dem stell­ten die Beamten ein Exem­plar der ver­bote­nen Reich­skriegs­flagge sich­er. Die Polizei war von Anwohn­ern wegen der recht­en Musik gerufen wor­den. Der Beamte, den der 20-Jährige gegen den Kopf getreten hat­te, erlitt leichte Ver­let­zun­gen. Gegen den Ran­dalier­er wur­den Ermit­tlun­gen aufgenom­men.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Wir, die Flüchtlinge aus der Gemein­schaft­sun­terkun­ft in Großbeeren, haben beson­ders in den let­zten 3 Monat­en erlebt, dass unser Leben für die Behör­den und die Zivilge­sellschaft in Deutsch­land keine Rolle spielt: Auf engem Raum sind wir unterge­bracht.
Am 29.07.2020 demon­stri­erten Bewohner*innen auf dem Gelände der Sam­melun­terkun­ft in Stahns­dorf, um die Öffentlichkeit auf ihre des­o­late Sit­u­a­tion aufmerk­sam zu machen.
In ein­er Pressemit­teilung erk­lärt der Land­kreis Pots­dam-Mit­tel­mark, dass sie erst­mals einen Geflüchteten im Aus­reisege­wahrsam am Flughafen Schöne­feld unter Zwangsquar­an­täne gestellt haben.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot