15. Juni 2009 · Quelle: Demobündnis

Bildungsstreik in Eberswalde

Demo am Mittwoch, dem 17. Juni 2009

Am 17.06.09 wer­den bun­desweit tausende Schü­lerIn­nen, Studierende und viele andere auf die Straße gehen um für ein besseres Bil­dungssys­tem zu streiken. Auch in Eber­swalde organ­isiert eine Gruppe von Studieren­den und Schü­lerIn­nen eine Demon­stra­tion für Mittwoch um 12Uhr auf den Eber­swalder Mark­t­platz.

Auch in Eber­swalde geht es darum ein Zeichen zu set­zen. Allein die Schließung der Albert-Ein­stein-Schule und der Kita im Bran­den­bur­gis­chen Vier­tel sind Gründe genug zu streiken.“ Sagt Sebas­t­ian Wal­ter, Schüler­sprech­er des Gym­na­si­ums Finow und Mit­glied im Bil­dungsstreikkomi­tee, nach sein­er Mei­n­ung gehe es im heuti­gen Bil­dungssys­tem nur noch darum schnell­st­möglich junge Men­schen für die Wirtschaft ver­w­ert­bar zu machen. Begriffe wie „Humankap­i­tal“ seien Aus­druck für die heutige Ver­w­er­tungslogik, der Bil­dungsauf­trag dro­ht immer­mehr in den Hin­ter­grund zu ger­at­en, weil die Lehrer gar keine Zeit haben genug Wis­sen für das alltägliche Leben zu ver­mit­teln, so Wal­ter weit­er.

Der Bil­dungsstreik in Eber­swalde richtet sich dage­gen, dass Kitas, Schulen und Unis immer mehr zu Lern­fab­riken wer­den. „Es kann ein­fach nicht sein dass den Banken in kürzester Zeit Mil­lio­nen Beträge zur Ver­fü­gung gestellt wer­den und gle­ichzeit­ig beim Bil­dungssys­tem ges­part wird!“ , heißt es im Eber­swalder Streikaufruf, der vom AstA der FH Eber­swalde, der linksju­gend [’sol­id], Studieren­den­ver­band DieLinke.SDS und ver­schiede­nen Gew­erkschaften unter­stützt wird. Es geht nicht darum, gegen eine einzelne Schule oder gar gegen Lehrer zu demon­stri­eren, son­dern darum ein Zeichen gegen das gesamte Bil­dungssys­tem und die heutige Bil­dungspoli­tik zu set­zen. Deshalb sollen auch Schulleit­er und Lehrer gemein­sam für eine bessere Bil­dung zu demon­stri­eren, so das Streikkomi­tee.

 

Das Streik­enden ruft alle Schü­lerin­nen, Studieren­den und das Lehrper­son­al dazu auf sich an der Demon­stra­tion am Mittwoch zu beteili­gen, wenn sie auf unter­bezahltes und gestresstes Lehrper­son­al, zu volle Klassen, sub­jek­tive Noten, Stu­di­enge­bühren und Zwei-Klassen-Bil­dung, „keinen Bock haben“.

Für bessere Bil­dung!

 

Wir fordern:

* mehr Selb­st­bes­tim­mung für Ler­nende

* die Demokratisierung des Bil­dungssys­tems

* die öffentliche Aus­fi­nanzierung aller Bil­dung­sein­rich­tun­gen

* die Verbesserung von Lehr- und Lernbe­din­gun­gen

* die Abschaf­fung aller Bil­dungss­chranken

* eine kosten­freie Bil­dung und gle­iche Chan­cen für alle

 

Gemein­sam für ein bessere Bil­dungssys­tem!

Mittwoch – 12 Uhr – Mark­t­platz Eber­swalde

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Barn­im – Wenn wir an das Jahr 2018 zurück­denken schweifen die Gedanken schnell in die Ferne – Chem­nitz und Köthen sind noch immer präsent, in Bran­den­burg denkt man eher an das ewige Prob­lemkind Cot­tbus als den Barn­im. Eine Auswer­tung lohnt trotz­dem.
Eber­swalde – In der zweit­en Aus­gabe nimmt sich die Kolumne aus dem Dschun­gel das Dog­ma der Nach­haltigkeit, mit welchem sich Stadt, Stud­is und Hochschule in Eber­swalde Schmück­en, zur Brust.
Aus­län­der­be­hörde set­zt Geflüchtete stark unter Druck um „frei­willige“ Aus­reise zu erzwin­gen

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot