27. März 2003 · Quelle: MAZ

Brandenburg an der Havel: 31-Jähriger von drei Männern zusammengeschlagen

BRANDENBURG/HAVEL Dien­stagabend wurde ein 31-jähriger Bran­den­burg­er von drei unbekannten
Tätern zusam­mengeschla­gen. Der Geschädigte befand sich in der
Haydnstraße,
als er von drei ihm unbekan­nten Per­so­n­en vor der dortigen
Mozartkaufhalle
herangerufen wurde. Das Gespräch eskalierte, und der 31-Jährige wurde
von
den Män­nern zusam­mengeschla­gen. Sie trat­en ihn mit Füßen und flüchteten
anschließend in Rich­tung Mozart­straße. Eine sofort eingeleitete
Fahndung
blieb ohne Erfolg. Der Geschädigte erlitt Kopf­platzwun­den und wurde vor
Ort
ambu­lant behan­delt. Zu den Tätern ist nur so viel bekan­nt, dass zwei
von
ihnen dunkel bek­lei­det waren und eine Per­son ein rotes Sweat­shirt trug.
Ein­er der Täter hat­te einen spitzge­formten Kinnbart. Des Weiteren
führten
sie zwei Hunde bei sich. Wer Hin­weise zur Tat oder den Tätern geben
kann,
melde sich bei der Polizei­wache in Bran­den­burg, Tel. 03381/560–0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Sam­stag, 10.07.21, 14:00 Uhr, Oranien­burg: Dieses Jahr jährt sich der Todestag von Erich Müh­sam zum 87ten Mal. Er wurde 1934 im KZ Oranien­burg von Faschis­ten grausam gefoltert und ermordet.
Gün­ter Morsch Gün­ter Morsch und der Kampf gegen den Recht­sex­trem­is­mus: Der His­torik­er hat die Gedenkstätte und Muse­um Sach­sen­hausen geleitet.
Am 15. und 22. Sep­tem­ber fand ein Prozess am Amts­gericht Oranien­burg statt, bei dem ein ras­sis­tisch motiviert­er Angriff auf einen Paket­boten aus dem Sep­tem­ber ver­gan­genen Jahres ver­han­delt wurde. Das Gericht sah es als erwiesen an, …

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot