5. April 2003 · Quelle: MOZ

Broschüre über Bombodrom sorgt für Krach in großer Koalition

Pots­dam (ddp-lbg). Eine von der Lan­deszen­trale für poli­tis­che Bil­dung mit 10.000 Euro geförderte Broschüre über das «Bom­bo­drom» in der Kyritzer Hei­de sorgt für Krach in der großen Koali­tion in Pots­dam. Der parlamentarische
Geschäfts­führer der CDU-Frak­tion, Dierk Home­y­er, kri­tisierte «eine aus­ge­sprochen ein­seit­ige Darstel­lung der Sit­u­a­tion um das “Bom­bo­drom” sowie sehr kri­tis­che Äußerun­gen gegen den Rechtsstaat». Das SPD-geführte
Bil­dungsmin­is­teri­um wies die Vor­würfe zurück. 

Die Pub­lika­tion mit dem Titel «Bürg­erini­tia­tive Freie Hei­de — Bom­bo­drom — nein danken!» war von der DGB-Jugend­bil­dungsstätte Fleck­en-Zech­lin (Ost­prig­nitz-Rup­pin) und der Bürg­erini­tia­tive «Freie Hei­de» ver­fasst worden.
Let­ztere kämpft seit Jahren gegen die Nutzung des rund 144 Quadratk­ilo­me­ter großen Are­als östlich von Witt­stock als Trup­penübungsplatz durch die Bun­deswehr. Das Gelände war in den 50er Jahren von den sowjetischen
Stre­itkräften als Trup­penübungs- und Bomben­ab­wurf­s­platz requiri­ert worden. 

Bil­dungsmin­is­ter Stef­fen Reiche (SPD) betonte: «Demokratie kann sich nur ent­fal­ten, wenn sich die Bürg­er engagieren und ein­mis­chen.» Damit ste­he die Pub­lika­tion in Übere­in­stim­mung mit den Richtlin­ien der Lan­deszen­trale für
poli­tis­che Bil­dung. Von Vorschriften bezo­gen auf den Inhalt der Broschüre sei daher Abstand genom­men worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die heuti­gen Veröf­fentlichun­gen von Frag­Den­Staat, rbb und dem ARD-Poli­tik­magazin Kon­traste führen vor Augen, zu welchen frag­würdi­gen Mit­teln das Bran­den­burg­er Innen­min­is­teri­um greift, um den Bau eines  Abschiebezen­trums am BER durchzusetzen.
Das Bünd­nis “Abschiebezen­trum BER ver­hin­dern” startet heute (04.07.2022) eine
Online-Aktionswoche gegen “Hard­er und Part­ner” – der Abschiebein­vestor soll das
geplante Abschiebezen­trum am Flughafen BER bauen.
Neu­rup­pin — hier­mit möcht­en wir euch gern am Fre­itag, den 01. Juli 2022 ab 15 Uhr, anlässlich des 30. Todestages des damals Woh­nungslosen Lehrer Emil Wend­land zu den Gedenkver­anstal­tung in Neu­rup­pin ein­laden und hof­fen auf eine bre­ite Beteiligung.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot