28. März 2014 · Quelle: Bündnis "Wittenberge Nazifrei"

Bündnis “Wittenberge Nazifrei” ruft zu Gegenprotesten auf

### Neonazis kündigen Kundgebung an ### Gegenproteste geplant ###

Am kom­menden Sam­stag, den 29.03.2014, plant die NPD in Wit­ten­berge ab 9 Uhr einen Info­s­tand in der Bahn­straße durchzuführen. Mit der Aktion läutet die NPD ihren Wahlkampf in Bran­den­burg ein. Gegenüber der NPD-Kundge­bung, zwis­chen Wil­helm­straße und August­straße, wurde eine Gegenkundge­bung seit­ens der Wit­ten­berg­er Parteien angedacht. Die Neon­aziver­anstal­tung ste­ht den­noch im Kon­text ihres in der Stadt geplanten Auf­marsches am 5. April.

Wir rufen alle demokratis­chen und antifaschis­tis­chen Bürg­erin­nen und Bürg­er auf, sich an den Gegen­protesten zu beteili­gen. Wit­ten­berge darf kein Ort für rechte Pro­pa­gan­da sein – wed­er diesen Sam­stag, noch am darauf­fol­gen­den!”, so der Sprech­er des Bünd­niss­es “Wit­ten­berge Naz­ifrei”, Thomas Müller.

Wit­ten­berge, den 28. März 2014
Bünd­nis “Wit­ten­berge Naz­ifrei”
Kon­takt: wittenbergenazifrei@riseup.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neu­rup­pin — Gestern wurde der bekan­nte Neon­azi Sandy L. vor dem Landgericht Neu­rup­pin wegen mehrerer rechter Gewalt­tat­en zu ein­er Haft­strafe von 2 Jahren und 4 Monat­en verurteilt. Der Mitangeklagte Raiko K. erhielt eine Frei­heit­strafe von 9 Monat­en,
In ver­schiede­nen Gemein­den im West­en Bran­den­burgs wur­den am Fre­itag­mor­gen mehrere flüchtlings­feindliche Plakate an Ort­sein­gangss­childern fest­gestellt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot