4. Februar 2006 · Quelle: MAZ

Denkmal beschmiert

Brandenburg/ Hav­el — Fre­itagvor­mit­tag stellte die Polizei fest, dass das Denkmal für Euthanasie auf dem Mahn- und Gedenkstät­ten­gelände am Nico­laiplatz in Brandenburg/Havel zum wieder­holten Mal mit Farbe beschmiert wurde. Unbekan­nte Täter beschmierten vier Tafeln mit undefinier­baren Zeichen in schwarz­er Farbe. Zum ent­stande­nen Sach­schaden kön­nen bis­lang keine Angaben gemacht wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sach­sen­hausen zur Diskus­sion darüber, wie Erin­nerungskul­tur in Zeit­en des Recht­srucks lebendig bleiben kann.
INFORIOT — Vom 30. 05.–1.06. wollen sich Rock­er der Vere­ini­gun­gen „Sons of Future / Nomads“ aus Zehdenick und der „Bur­gun­den“ aus Schwedt/Oder zu ein­er zweitäti­gen „Vatertagsver­längerung“ tre­f­fen.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot