1. Oktober 2018 · Quelle: Die Zeit

Die neue Dynamik der Gewalt

Die gewaltbereite rechtsextreme Szene wächst. Früher galten die Täter als randständig und isoliert. Heute bekommen sie Unterstützung aus den Parlamenten.

Fünf Wochen sind ver­gan­gen, seit in Chem­nitz mil­i­tante Recht­sex­treme gemein­sam mit AfD-Funk­tionären auf die Straße gin­gen, seit Gewalt­täter dort Polizeiket­ten durch­brachen, Jour­nal­is­ten angrif­f­en und Men­schen jagten, die sie für Aus­län­der hiel­ten. Die öffentliche Aufmerk­samkeit für das The­ma Recht­sex­trem­is­mus ist seit­dem zurückgegangen.

Weit­er­lesen auf Zeit.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Berlin/Brandenburg — Nicht nur mit einem Twit­ter­sturm und ein­er Plakatak­tion machen Aktivist*innen bun­desweit auf die ras­sis­tis­che Abschiebeprak­tik der Lufthansa aufmerksam. 
Frank­furt (Oder) — Die AfD stellt gerne und oft “kleine Anfra­gen” zu Vere­inen und Ini­tia­tiv­en, die sich gegen Gewalt, Recht­sex­trem­is­mus und Ras­sis­mus ein­set­zen. Zulet­zt hat es den Utopia e.V. betrof­fen. Unterze­ich­net diesen Appell! 
Fem­i­nis­tis­chen Wider­stand organ­isieren: Aufruf und Plakatak­tion zum inter­na­tionalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot