30. August 2013 · Quelle: DJB e.V.

EDU:ACTION 2013

Das Selbstbehauptungs- und Vernetzungsseminar für organisierte Linke aus Brandenburg

Wer organ­isiert das edu:action?

- Bran­den­burg­er Grup­pen, die sich in ihren Städten und Regio­nen für Antifaschis­mus, Selb­stor­gan­i­sa­tion und linke Poli­tik und Kul­tur ein­set­zen.

- In der Tra­di­tion der Selb­st­be­haup­tungssem­inare des DJB e.V.

Wer kann mit­machen?

- Grup­pen, Fre­un­deskreise und Per­so­n­en, die genau das wollen: gemein­sam in Bran­den­burg aktiv sein, sich selb­st vertreten wollen und sich für Selb­st­bes­tim­mung, Emanzi­pa­tion und gegen Ras­sis­mus und Aus­gren­zung ein­set­zen.

Was soll passieren?

- 5 Tage gemein­sam ver­brin­gen, sich poli­tisch bilden und Selb­st­be­haup­tung trainieren. Alle Teil­nehmenden sind Expert_innen in eigen­er Sache, gestal­ten Work­shops, trainieren gemein­sam und disku­tieren mit!

Warum organ­isieren wir das?

Weil wir für Bran­den­burg­er Linke einen Ort brauchen, an dem wir:

- andere Grup­pen ken­nen­ler­nen kön­nen,

- uns untere­inan­der ver­net­zen

- und an gemein­samen The­men poli­tisch zusam­me­nar­beit­en kön­nen.

Weil wir gemein­sam Sport und Selb­st­be­haup­tung trainieren, um als Einzelne und in der Gruppe hand­lungs­fähiger zu wer­den, wenn es darum geht:

_ Hin­dernisse zu über­winden,

_ Block­aden zu bilden,

_ Direk­te Aktio­nen durchzuführen,

_ oder uns gegen Neon­azis zu wehren.

Was ist schon geplant?

- Diskus­sion zum Bran­den­burg­er Ver­fas­sungss­chutz

- Diskus­sion zu Inter­ven­tion­s­möglichkeit­en in Bran­den­burg

- Wie nimmt linke emanzi­pa­torische Poli­tik Ein­fluss auf kom­mu­nal oder Lan­despoli­tik?

- Was bedeutet für uns Antifa heute?

- Weiterentwicklung/Diskussion eines Recherche­p­ro­jek­tes zu Pogromen und pogro­mar­ti­gen Vor­fällen im Land Bran­den­burg Anfang der 1990er Jahre

- Input zu Sex­is­mus & Sport

- Input zu his­torischen The­men (Sobi­bor)

 

Welche Ideen hast Du/ habt Ihr? Jede Gruppe kann ihre Work­shopi­deen und The­men ein­brin­gen. Für alle gibt es ein gemein­sames Vor­bere­itungstr­e­f­fen, um das Pro­gramm und die Inhalte aufeinan­der abzus­tim­men. Wenn ihr euch ein­brin­gen wollt, auf den Verteil­er wollt oder fra­gen habt, meldet euch hier: eduaction@djb-ev.de

Was uns wichtig ist: Ein Gemein­samer Prozess. Bitte ver­sucht an allen Tagen teilzunehmen. Denn unsere sportlichen und inhaltlichen Parts bauen aufeinan­der auf. In den Work­shops entwick­eln sich Diskus­sio­nen, die wir über die Tage fort­set­zen wollen.

 

Tech­nis­ches:

WO : EJB Wer­bellinsee in Joachim­sthal

WANN : 02.–06. Okto­ber 2013

TN-BEITRAG : 20 bis 40€ nach Selb­stein­schätzung

ANMELDUNG: per Über­weisung auf DJB e.V. / KTO: 3323400 / BLZ: 10020500 / Zweck: edu­action 2013

 

Der EDU:ACTION-Vorbereitungskreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam – Unter dem Mot­to „SOS an den EU-Außen­gren­zen! Pots­dam – ein sicher­er Hafen!?“ laden Ini­tia­tiv­en anlässlich des „Tag des Flüchtlings“ am 27.09.2019 zu einem Aktion­stag ein.
Die Antidiskri­m­inierungs­ber­atung Bran­den­burg hat “10 Impulse für eine Antidiskri­m­inierungspoli­tik im Land Bran­den­burg” zusam­mengestellt.
Was muss die Lan­despoli­tik für eine nach­haltige und wirk­same Antidiskri­m­inierungspoli­tik tun?
Cot­tbus — Lars Schieske, Direk­tkan­di­dat bei den Land­tagswahlen, sym­pa­thisiert offen mit mil­i­tan­ten Recht­en.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot