19. September 2006 · Quelle: presseportal.de

Fernsehprogramm: Noel Martin und Jörg Schönbohm heute Abend auf ARD

Men­schen bei Mais­chberg­er” am Dien­stag, 19. Sep­tem­ber 2006, 22.45 Uhr

Gäste: Noël Mar­tin (Neon­azi-Opfer)

Jörg Schön­bohm (Innen­min­is­ter von Bran­den­burg)

Michel Fried­man (Jour­nal­ist)

Noël Mar­tin Vor zehn Jahren wurde der jamaikanis­che Bauar­beit­er im bran­den­bur­gis­chen Mahlow Opfer eines Angriffs von Neon­azis. Seit­dem ist er quer­schnitts­gelähmt. Großes Auf­se­hen erregte jet­zt seine Ankündi­gung, sich in einem Jahr das Leben nehmen zu wollen. Mar­tin wirft der Bun­desregierung vor, nicht hart genug gegen Recht­sradikale vorzuge­hen. Er fordert ein NPD-Ver­bot.

Jörg Schön­bohm Der bran­den­bur­gis­che Innen­min­is­ter (CDU) plädiert für die Auf­nahme von recht­sex­trem­istis­chen Gewalt­tätern in die geplante Anti-Ter­ror-Datei von Bund und Län­dern. Zugle­ich warnt er davor, sein Bun­des­land als frem­den­feindlich abzustem­peln.

Michel Fried­man “Die Gewalt der Recht­en hat eine andere Qual­ität erre­icht”, sagt der Jour­nal­ist und frühere Vize-Präsi­dent des “Zen­tral­rats der Juden in Deutsch­lands”. Die NPD hülle sich “in einen sozialen Deck­man­tel” und gebe sich bürg­er­nah und bieder, um Protest­wäh­ler auf ihre Seite zu ziehen. “Dabei greift sie die Demokratie direkt an”, so der Jurist mit Blick auf die jüng­sten Attack­en gegen Wahlkampf­stände ander­er Parteien.

In Zusam­me­nar­beit der Pro GmbH und Vin­cent Berlin GmbH im Auf­trag des WDR (Redak­tion: Carsten Wiese) Pressekon­takt: POSITION Insti­tut für Kom­mu­nika­tion Michael Mohr Tel.: 0221 / 931806 — 50, Fax 0221 / 33180 — 74

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Zossen – Der AfD-Land­tagskan­di­dat Daniel von Lüt­zow aus dem Wahlkreis Tel­tow-Fläming III ist von Jörg Wanke vom zivilge­sellschaftlichen Aktions­bünd­nis Bran­den­burg zu ein­er Podi­ums­diskus­sion zur Land­tagswahl geladen.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.
INFORIOT – Knapp 200 Per­so­n­en beteiligten sich am 02. Feb­ru­ar an Protesten gegen den Lan­desparteitag der Alter­na­tive für Deutsch­land (AfD) in Rangs­dorf. Über zwei Tage sollen hier die Lis­ten­plätze 29–40 zur kom­menden Land­tagswahl vergeben wer­den.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot