8. Juli 2003 · Quelle: Tagesspiegel

Fremdenfeindlicher Überfall am Badesee

Falken­berg. Der 17-Jährige, der am Bade­see Kieb­itz bei Falken­berg im
Elbe-Elster-Kreis einen 19-jähri­gen Deutschen viet­name­sis­ch­er Herkunft
beschimpfte und mis­shan­delte, hat sich bis­lang nicht zu der Tat geäußert.
Der Beschuldigte soll gemein­sam mit ein­er weit­eren, der Polizei bislang
nicht bekan­nten Per­son auf ein­er Feier mehrerer Schüler aufge­taucht sein und
sein Opfer sofort belei­digt haben. Nach Tagesspiegel-Recherchen kan­nten sich
die bei­den Jugendlichen. Mitschüler berichteten, dass der mut­maßliche Täter
schon öfter den 19-Jähri­gen belästigte. Obwohl Fre­unde dem Opfer zu Hilfe
eil­ten, wurde ihm ein Fin­ger gebrochen, er musste im Kranken­haus behandelt
wer­den. Nach bish­eri­gen Erken­nt­nis­sen ist ein frem­den­feindlich­er Hintergrund
nicht auszuschließen. Der mut­maßliche Täter ist der Polizei zwar noch nicht
aufge­fall­en, macht aber nach Zeu­ge­naus­sagen aus sein­er recht­en Gesinnung
keinen Hehl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Seit Anfang Dezem­ber kommt es auch in Märkisch-Oder­land wieder zu Protesten gegen die anhal­tenden Coro­na-Maß­nah­men. Dabei tre­f­fen sich an den Mon­ta­gen eine Mis­chung aus Imp­fun­willi­gen, Corona-Leugner*innen, AfD-Politiker*innen bis hin Neonazis.
Ver­anstal­tungsrei­he und Gedenkkundge­bung in Straus­berg zur zehn­jähri­gen Selb­stent­tar­nung des NSU

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot