19. April 2005 · Quelle: MOZ

Gedenken an die Befreiung in Bernau Ortsteil Schönow

Am 21.April 1945 wurde Schönow durch den Ein­marsch der Roten Armee von
der Herrschafft des Nation­al­sozial­is­ten befre­it. Zur 60. Wiederkehr
dieses Ereigniss­es ruft der Orts­beirat zu einem ehren­den Gedenken auf.
“Dazu gibt es am Don­ner­stag mehrere Veranstaltungen2. teilt Adel­heid
reimann, die Orts­bürg­er­meis­erin mit.
Auf­takt wird um 16 Uhr eine Gedenkver­anstal­tung an der
Krieg­sopferge­denkstätte auf dem Fried­hof schönow sein. Anschließend
wer­den um 17 Uhr im Ver­sam­lungsraum des Gemein­dezen­trum in der
Schönelin­der Straße 25a Zeitzeu­gen ihre Ein­drücke schildern und mit den
Gästen disku­tieren.
Um 18 Uhr fol­gt dann eine Auf­führung des Filmes “Ich war 19” von Kon­rad
Wolf, der unter anderem auch die Befreiung des Nieder­barn­ims schildert.
“Alle Intressierten Bürg­er sind dazu her­zlich ein­ge­laden” , so Frau
Reimann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Märkisch-Oder­land — Am 2.12.2019 haben vor dem Sozialamt Märkisch-Oder­land in Vier­lin­den mehr als 50 Men­schen demon­stri­ert. Sie forderten die Gesund­heit­skarte für Geflüchtete von Anfang an und die Über­weisung ihrer Sozialleis­tun­gen auf ein Kon­to.
Vier­lin­den: Am 2.12.2019 von 8.00–16.00 Uhr wird anlässlich eines Polizeiüber­griffes im Sozialamt Märkisch-Oder­land demon­stri­ert. Zahlre­iche Ini­taitiv­en aus Bran­den­burg rufen zum Protest auf.
Barn­im – Am 10.10.2019 wur­den in ein­er koor­dinierten Aktion Geflüchtete aus ver­schiede­nen Orten in Bran­den­burg von der Polizei abge­holt und zwangsweise in die Botschaft des Tschad nach Berlin gebracht.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot