14. September 2015 · Quelle: Refugee-Hilfe Potsdam

Geflüchtete willkommen in Potsdam — Koordination

Heute, am Mon­tag den 14.September, wer­den mehrere hun­dert Gefluechtete zur Erstauf­nahme in Pots­dam ankom­men und im ehe­ma­li­gen Min­is­teri­um in der Hein­rich-Mann-Allee/Ecke Horstweg unterge­bracht. Um die Gefluechteten in Emp­fang zu nehmen und ehre­namtlich Hil­fe als Unter­stuet­zung staatlich­er Struk­turen zu organ­isieren, haben sich heute mor­gen ca. 150 Unterstuetzer*innen getrof­fen. Neben einem großen Plenum haben sich Arbeits­grup­pen (u.a. Spra­chunter­stützung, Spendenko­or­di­na­tion, Kinder­be­treu­ung) zusam­menge­fun­den, die auch hof­fentlich für die näch­ste Zeit arbeits­fähig sind und wer­den.
Aktuelle Infor­ma­tio­nen:
WO? Hein­rich-Mann-Allee 103; Zugang über Horstweg http://osm.org/go/0MY19uJIQ–?m=
WANN? AB JETZT (Mon­tag, 14.09. 12 Uhr)
WAS? Tatkraeftige Hil­fe bei der Her­rich­tung der Notun­terkun­ft (Putzen, Bet­ten auf­bauen, etc.)
1. Direk­te ehre­namtliche Hil­fe vor Ort erfol­gt in Zusam­me­nar­beit mit dem DRK. Weit­ere inter­essierte Helfer*innen melden sich heute bitte vor Ort am alten Min­is­teri­um oder unter refugeesinpotsdam@freiland-potsdam.deFür direk­te Helfer*innen: Bitte beachtet eine aktuelle Imp­fim­mu­nisierung.
2. Spra­chunter­stuet­zung: Es wer­den weit­er­hin Per­so­n­en mit fol­gen­den Sprachken­nt­nis­sen gesucht: Ara­bisch, Fran­zoe­sisch, Dari, Far­si
3. Geld­spenden kön­nen über ein Spendenkon­to des Frei­Land getätigt wer­den. Die Infor­ma­tio­nen dazu find­et ihr unten.
4. Der Bedarf an Sach­spenden wird in Koop­er­a­tion mit dem DRK organ­is­ert. Bitte nicht unaufge­fordert spenden. Der Bedarf wird zeit­nah auf refugeesinpdm.tumblr.com und per twit­ter @inpdm bekan­nt gegeben. Die Koor­di­na­tion von Sach­spenden wird zeit­nah bekan­nt gegeben.
5. Informiert euch! Wir ver­suchen Infor­ma­tio­nen so schnell wie möglich zur Ver­fü­gung zu stellen. Kom­mu­nika­tion­sstruk­turen entste­hen zurzeit.
6. Wir sehen uns als prak­tis­che Helfer*innen. Uns genügt Sym­bol­poli­tik mit Luft­bal­lons am Bahn­hof nicht. Wir möcht­en, dass die Men­schen, die heute oder in den näch­sten Tagen hier ankom­men nicht ver­wal­tet, son­dern men­schen­würdig aufgenom­men wer­den.
Kon­takt:
E‑Mail: refugeesinpdm@freiland-potsdam.de
Web­site: refugeesinpdm.tumblr.com
twit­ter: @inpdm
Mobil: 01573 66 77 936
Bitte über­legt ob eure Wort-/Schrift­beiträge konkret sach­di­en­lich sind. Bitte seht von unko­or­dinierten Spenden ab. Unsere Kom­mu­nika­tion­sstruk­tur ist ger­ade erst im entste­hen, aber wir ver­suchen so schnell wie möglich auf Kon­tak­tauf­nahme zu reagieren.
Dat­en für das Spendenkon­to:
Kon­toin­hab­erin: CULTUS UG
Kon­ton­um­mer: 1000 8649 83
Ban­kleitzahl: 160 500 00
IBAN: DE54160500001000864983
Über­weisungszweck: Spende Refugees in Pots­dam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
PRO ASYL und Flüchtlingsrat Bran­den­burg fordern: Ein­satz für die Rechte von Flüchtlin­gen bedeutet klare Kante gegen Recht­sradikalis­mus und Ras­sis­mus
Pots­dam – Unter dem Mot­to „SOS an den EU-Außen­gren­zen! Pots­dam – ein sicher­er Hafen!?“ laden Ini­tia­tiv­en anlässlich des „Tag des Flüchtlings“ am 27.09.2019 zu einem Aktion­stag ein.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot