23. Februar 2006 · Quelle: MAZ

Hakenkreuze am Buswartehäuschen

Dech­tow (Ost­prig­nitz-Rup­pin) — Am Mittwoch wurde der Polizei mit­geteilt, dass durch bish­er noch
unbekan­nte Täter in Dech­tow, Dorf­s­traße, in einem nicht näher
beschriebe­nen Zeitraum Hak­enkreuze im Bere­ich des Buswarte­häuschens
aufge­tra­gen wur­den. Mit­tels schwarz­er Farbe wur­den im Innen­bere­ich der
Bushal­testelle mit schwarz­er Farbe die recht­en Sym­bole, in den Abmaßen
von zir­ka 10 x 10 Zen­time­tern, aufge­tra­gen. Die Krim­i­nalpolizei
ermit­telt. Über das zuständi­ge Ord­nungsamt wurde die Besei­t­i­gung der
Schmier­ereien ver­an­lasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

In Rod­dan führten Neon­azis im Geheimen ein Konz­ert durch. Grund: ein Lie­der­ma­ch­er mit indiziert­er Musik trat auf. Das Bran­den­burg­er Innen­min­is­teri­um erfuhr davon erst hin­ter­her, wie es jet­zt auf par­la­men­tarische Anfrage bekan­nt wurde.
Anti­semitismus Tötet — Gestern wie Heute. Neu­rup­pin mah­nt und gedenkt der Opfer von Anti­semitismus und Ras­sis­mus
Heute ist Anne Frank Tag! Am 12. Juni 2019, dem Geburt­stag von Anne Frank, engagierten sich auch zahlre­iche Schulen gegen Ras­sis­mus — Schulen für Courage, für eine demokratis­che Gesellschaft ohne Anti­semitismus und Ras­sis­mus.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot