5. September 2002 · Quelle: lausitzer rundschau

Handgreiflichkeiten vorm Supermarkt

Cot­tbus. Zu Hand­grei­flichkeit­en zwis­chen einem Jugendlichen und einem jor­danis­chen Arzt kam es am Dien­stagabend vor einem Super­markt in der Gelsenkirch­en­er Allee. Wie die Polizei mit­teilte, hat­te der Mark­tleit­er das Geschäft zum üblichen Laden­schluss um 19.30 Uhr abgeschlossen, als fünf Jugendliche den­noch Ein­lass begehrten. Laut Polizei beschimpften sie deshalb zunächst den Mark­tleit­er. Als einige Minuten später der Jor­danier den Laden ver­ließ, richtete sich der Unmut der Jugendlichen gegen ihn, dem es noch gelun­gen war, um diese Uhrzeit einzukaufen. Wie die Polizei berichtete, pack­ten sich der Arzt und ein Jugendlich­er und zer­rten sich gegen­seit­ig an der Klei­dung. Der Pullover des Jugendlichen wurde dabei beschädigt. Kör­per­ver­let­zung liegt laut Polizei nicht vor. Die her­beigerufene Polizei schlichtete den Stre­it. Die Beteiligten erstat­teten bei­de gegeneinan­der Anzeige. Nach den ersten Vernehmungen geht die Polizei davon aus, dass kein recht­sex­tremer oder frem­den­feindlich­er Hin­ter­grund beste­ht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Vor der Stadthalle in Cot­tbus haben sich am Sam­sta­gnach­mit­tag etwa 50 Per­so­n­en syrisch­er, syrisch-kur­dis­ch­er und deutsch­er Herkun­ft ver­sam­melt, um gemein­sam gegen den Ein­marsch der türkischen Armee in Nordsyrien zu demon­stri­eren.
Kundge­bung zum Inter­na­tionalen Tag zur Entkrim­i­nal­isierung von Schwanger­schaftsab­brüchen am Sam­stag 28. Sep­tem­ber 11 Uhr auf dem Heron­platz (am Stadt­brun­nen) in Cot­tbus
Kundge­bung zum Inter­na­tionalen Tag zur Entkrim­i­nal­isierung von Schwanger­schaftsab­brüchen am 28. Sep­tem­ber um 11 Uhr auf dem Heron­platz (am Stadt­brun­nen) in Cot­tbus

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot