18. April 2007 · Quelle: ak_antifa Potsdam

Jahrestag der Bombardierung Potsdams

Am heuti­gen 14. April fand auf dem Luisen­platz eine Kundge­bung zum Jahrestag der
Bom­bardierung Pots­dams statt. An diesem Tag woll­ten die Teil­nehmerIn­nen dem
bürg­er­lichen Geschicht­sre­vi­sion­is­mus offen­siv ent­ge­gen­treten. Dies geschah zum Einen
mit­tels Rede­beiträ­gen zu The­men wie den Zwangsar­bei­t­erin­nen­lagern in Pots­dam, dem
Wieder­auf­bau der Gar­nisonkirche, ein­er kri­tis­chen Auseinan­der­set­zung mit dem
deutschen Opfermythos, sowie einem Recherchebeitrag über die Pots­damer Naziszene und
deren Inter­esse an Lokalgeschichte. Und zum anderen mit­tels the­ma­tisch passender
Musik wie z.B.
Egotron­ic mit „Ten Ger­man Bombers“, Rein­hard Mey mit „Über den Wolken“ und das von
einem rus­sis­chen Chor gesun­gene Lied „Der große vater­ländis­che Krieg“. 

Zur guten Laune trug neben dem guten Wet­ter auch der Brun­nen bei, in den ein
Witzbold ver­mut­lich Spülmit­tel getan hat­te. Diese ließen sich die
Kundge­bung­steil­nehmer nicht ver­miesen durch ver­schiedene Störver­suche von Nazis. So
wur­den heute im Laufe des Tages mehrere Trans­par­ente durch AntifaschistInnen
ent­fer­nt, welche Nazis zuvor aufge­hangen hat­ten. Eines hing am Alten Markt mit dem
Inhalt „Pots­dam beken­nt Farbe, Gegen das Vergessen 14. April 1945“. Des weiteren
ver­sucht­en Neon­azis die Kundge­bung zu stören, in dem u.a. Sebas­t­ian Glaser aus einem
Auto her­aus mit­tels eines Megaphons gröhlte „Frei, Sozial und Nation­al“. Außerdem
filmten sie die Kundge­bung ab. 

Im Großen und Ganzen war die Kundge­bung ein voller Erfolg. Wir kon­nten aufzeigen,
dass der 14. April für uns kein Tag der Trauer ist. Durch das Bom­barde­ment Potsdams
als Verkehrsknoten­punk­tes wur­den die Nach­schub Liefer­un­gen von Sol­dat­en und
Flakhelfern an die Ost­front verzögert. Dies rette vie­len sow­jetis­chen Sol­dat­en das
leben und stellte den notwendi­gen Vor­läufer da für den Tag der Befreiung. Positive
Res­o­nanz gab es von zahlre­ichen ZuhörIn­nen und Touristen. 

Bei Rück­gfra­gen ste­hen wir ihnen gerne zur Verfügung… 

ak_antifa Pots­dam

Her­mann-Elflein-Str. 32 | 14467 Potsdam

ak_antifa_potsdam@web.de

<a href=“http://ak.antifa.net

>http://ak.antifa.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Bun­desver­band der VVN-BdA hat die Entschei­dung des Bran­den­burg­er Lan­des­denkmalamts zur Ken­nt­nis genom­men, das nachge­baute Glock­en­spiel der ehe­ma­li­gen Pots­damer Gar­nisonkirche in die Denkmalliste aufzunehmen. Das Argu­ment, dieses Glock­en­spiel sei ein „eigen­ständi­ges Denkmal der jün­geren Zeit­geschichte“, kön­nen wir nur bed­ingt nachvollziehen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot