30. Juni 2003 · Quelle: Kesselberg

Kesselberg vor Zwangsversteigerung

Kessel­berg — Unser Gelände geht in die Zwangsver­steigerung!!

Protest am 7. Juli ab 13.30 Uhr am Frank­furt Oder, Tre­ff ab 12 Uhr

Der Kessel­berg befind­et sich bei Berlin in der Nähe von Erkn­er, war früher eine
Stasi­funküberwachungszen­trale. Nach der Wende ver­sucht­en Atlantis und die Ini­tia­tive
Kessel­berg Ökol­o­gis­che Entwick­lung mit ABM-Förderung zu etablieren, dies endete mit
dem finanziellen Ruin von Atlantis.

Für uns bedeutet der Kessel­berg die Möglichkeit Größen­wahnsinn zu leben. Wir bauen
ger­ade an offe­nen Werk­stät­ten (Holz, Met­all, Fahrrad, Sieb­druck), bauen ein
Ton­stu­dio auf, einen offe­nen Mul­ti­me­di­a­bere­ich und Ate­liers, nutzen die vorhan­de­nen
Räume für Infopar­ties. Gle­ichzeit­ig haben wir die vorhan­den Anla­gen repari­ert, wie
die Win­dräder und Solarther­miean­la­gen, nutzen den Brun­nen und bauen an ein­er
Pflanzen­kläran­lage, haben Gärten angelegt, um autark zu wer­den,
Auf­grund von pri­vat­en Kon­tak­ten nach Kolumbi­en zu den Kofa­nis, kam es let­zten Som­mer
zu einem Besuch dreier Schama­nen und zu der Idee eine qua­si Botschaft für bedro­hte
Völk­er” aufzubauen, d.h. eine Inter­net­plat­tform zur Selb­st­darstel­lung und
Sit­u­a­tions­beschrei­bung der Gemein­schaften zu bieten, Kon­tak­te und Wis­sensaus­tausch
aufzubauen.

Hinzu kommt noch eine Daten­bank mit Hand­büch­ern für den Selb­st­bau von Ökotech­nik wie
z.B. Win­drädern und Lehmöfen, Filme, Musik.

Die Antifa Erkn­er ist auch mit im Boot.

Wie ihr seht wollen wir ein fettes buntes antifaschis­tisch, Ökol­o­gis­ches, musik,
kul­tur, arbeit zen­trum bei berlin auf­bauen. Der Freiraum beträgt 48 Hek­tar- Wald-und
soll Freiraum bleiben.

Wir haben nach einem Kau­fange­bot, was so niedrig war (100.000), dass beset­zen lei­der
nicht mehr möglich erschien, ver­sucht die geforderte Summe zusam­men­zusam­meln, was
uns auch fast gelun­gen ist. (Immer­hin 60.000!). Ste­hen jet­zt jedoch vor der
Sit­u­a­tion, dass das Gelände nicht mehr auf dem freien Markt erhältlich ist, son­dern
in ein­er Woche in die Zwangsver­steigerung gehen wird, bei welch­er bere­its bekan­nte
Mit­in­ter­essen­ten unsere Summe über­bi­eten wer­den.

Kommt zu unser­er hof­fentlich nicht let­zten Par­ty am 4.5.6. Juli
bish­er ste­ht noch nicht alles fest, fre­itag leg­en radio nord, deep d. auf, eine
ska­band, Alabaster (crossover-pol­ka)
sam­stag: rag­ga-dance­hall soundsys­tem, Back­yard­chick­ens
anson­sten, weit­ere bands,vielleicht vari­etee, filme, piz­za
bringt zelte mit, wegbeschrei­bung auf der home­page

7.juli: Tre­f­fen ab 12 Uhr vor dem Amts­gericht Frank­furt, 13.30 Uhr geht die Ver­steigerung los

www.kesselberg.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Frank­furt – Antifaschist*innen in Frankfurt/O. gehen von ein­er neuen neon­azis­tis­chen Grup­pierung aus. Recherchen zufolge tauchen seit Anfang 2019 “NR”-Schriftzüge und Sym­bo­l­iken wie Ham­mer und Schw­ert, die als Platzhal­ter für Hak­enkreuze dienen, auf.
Frank­furt (Oder) — Vor dem Hin­ter­grund des Anschlags in Halle, der zwei Men­schen das Leben kostete, ruft das Bünd­nis „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)“ zu ein­er Kundge­bung am Fre­itag den 11.10.2019 ab 18 Uhr auf dem oberen Brun­nen­platz auf
Schon in der Ein­leitung wird deut­lich: Die AfD fokussiert sich in ihrem Wahl­pro­gramm zur bran­den­bur­gis­chen Land­tagswahl 2019 auf die preußis­che Geschichte und reizt dieses The­ma bis zum Let­zten aus.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot