25. April 2002 · Quelle: Kampagne gegen Wehrpflicht Bernau

Kommt zur 1.Mai-Demo nach Bernau

Gegen Krieg und Mil­i­taris­mus!

Aufruf zur 1. Mai — Demon­stra­tion in Bernau

Deutsch­land ist im Krieg! Auch wenn es kaum noch jemand wahrzunehmen scheint,
deutsche Sol­dat­en sind aktiv am immer noch toben­den Krieg in Afghanistan
beteiligt. Und Krieg bedeutet immer Mord, Zer­störung, Verge­wal­ti­gung und
Plün­derung. Deutsch­land ist mitver­ant­wortlich für den Tod von mehreren
Tausend Men­schen, für die weit­ere Zer­störung eines bere­its weit­ge­hend
darnieder­liegen­den Lan­des und ein­er noch stärk­eren Vere­len­dung der in
Afghanistan leben­den Men­schen.

Doch damit nicht genug. Deutsche Trup­pen bere­it­en sich in der Türkei, in
Kuwait, in Dji­bouti und im Indis­chen Ozean auf eine direk­te Beteili­gung der
kom­menden Kriege der USA gegen Irak und Soma­lia vor. Der Umbau der Bun­deswehr
hin zu ein­er weltweit ein­set­zbaren Armee wird ras­ant vor­angetrieben. Jedes
Jahr gibt Deutsch­land Mil­liar­den für die weit­ere Aufrüs­tung der Bun­deswehr
aus.

Im Koso­vo, in Bosnien-Herze­gow­ina und in Maze­donien sor­gen
Bun­deswehrkontin­gente für die Durch­set­zung deutsch­er Inter­esse. Keine 60
Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges sind Mil­itär und Krieg wieder nor­male
und all­ge­mein akzep­tierte Mit­tel deutsch­er Poli­tik.

Wir fordern:

Schluss mit dem Krieg in Afghanistan!

Das Ende der Kriegsvor­bere­itun­gen gegen Irak und Soma­lia!

Den sofor­ti­gen Rück­zug aller im Aus­land sta­tion­ierten deutschen
Sol­dat­en!

Den Aus­tritt Deutsch­lands aus der NATO und aller anderen
mil­itärischen Struk­turen!

Die ersat­zlose Abschaf­fung der Wehrpflicht!

Die voll­ständi­ge Auflö­sung der Bun­deswehr!

Ein totales Rüs­tung­sex­portver­bot!

Wir fordern die Sol­dat­en aller Armeen auf zu desertieren!

Wir rufen alle Kriegs­geg­ner­In­nen und Antim­il­taristIn­nen zur Teil­nahme an der
1. Mai — Demon­stra­tion in Bernau auf!
Auf­takt: 9 Uhr Bahn­hofsvor­platz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Barn­im – Wenn wir an das Jahr 2018 zurück­denken schweifen die Gedanken schnell in die Ferne – Chem­nitz und Köthen sind noch immer präsent, in Bran­den­burg denkt man eher an das ewige Prob­lemkind Cot­tbus als den Barn­im. Eine Auswer­tung lohnt trotz­dem.
Eber­swalde – In der zweit­en Aus­gabe nimmt sich die Kolumne aus dem Dschun­gel das Dog­ma der Nach­haltigkeit, mit welchem sich Stadt, Stud­is und Hochschule in Eber­swalde Schmück­en, zur Brust.
Aus­län­der­be­hörde set­zt Geflüchtete stark unter Druck um „frei­willige“ Aus­reise zu erzwin­gen

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot