12. November 2008 · Quelle: MAZ

Lesen gegen das Vergessen

Unter der Über­schrift „Ver­bran­nte Büch­er“ laden sechs Schulen, die an dem Pro­jekt „Schulen ohne Rassismus/Schulen mit Courage“ teil­nehmen, zu einem speziellen Lese­tag ein: Am Don­ner­stag, 20. Novem­ber, wird an ver­schiede­nen Orten im Land­kreis aus Büch­ern vorge­le­sen, die in der Naz­izeit ver­bran­nt wor­den waren.

„Jede Schule liefert einen Baustein zu einem sehr umfassenden Mosaik“, fasst Pro­jek­tini­tia­torin Eva Neu­mann zusam­men. „Durch die unter­schiedlichen Ver­anstal­tungs­for­men wer­den ver­schiedene Ziel­grup­pen ange­sprochen.“

Regine-Hilde­brandt-Schule, Birken­werder: Von 18 bis 19.30 Uhr sind Fün­ft- und Sechst-Klässler der Grund­schulen der Umge­bung ein­ge­laden. Vorge­le­sen wer­den Texte von Erich Käst­ner und Hans Fal­la­da. Außer­dem wer­den einige Szenen aus Berthold Brechts berühmter „Dreigroschenop­er“ präsen­tiert.

Puschkin-Gym­na­si­um, Hen­nigs­dorf: Von 19 bis 20 Uhr find­et in der Aula eine Lesung mit Tex­ten von Hein­rich Heine, Franz Kaf­ka, Kurt Tuchol­sky, Berthold Brecht und Erich Käst­ner statt. Sie wird von Bild­pro­jek­tio­nen und einem musikalis­chen Rah­men­pro­gramm begleit­et.

Albert-Schweitzer-Schule, Hen­nigs­dorf: In der drit­ten und vierten Unter­richtsstunde führen in der Aula Schüler Szenen aus dem Leben von Anne Frank auf. Der zweite Teil des Pro­gramms beste­ht aus Rez­i­ta­tio­nen von Gedicht­en des Schrift­stellers Joachim Ringel­natz.

Marie-Curie-Gym­na­si­um, Hohen Neuen­dorf: Um 19 Uhr begin­nt der Abend zunächst in der Aula mit Zitat­en von Hein­rich Heine und Berthold Brecht. Dann wer­den die Klassen­räume geöffnet: Aus Schautafeln zu Leben und Werk von Hein­rich Heine, Berthold Brecht, Franz Kaf­ka, Erich Käst­ner, Kurt Tuchol­sky und Ste­fan Zweig ist eine Ausstel­lung ent­standen. An den einzel­nen Sta­tio­nen wer­den dann Kur­zle­sun­gen stat­tfind­en.

Georg-Mend­heim-Ober­stufen­zen­trum, Oranien­burg: In szenis­chen Lesun­gen ste­hen am Nach­mit­tag Friedrich Wolf, Berthold Brecht, Mascha Kaleko, Gertrud Kol­mar und Vik­tor Klem­per­er im Mit­telpunkt.

Rung­e­gym­na­si­um, Oranien­burg: Am Nach­mit­tag besuchen die Schüler den „domi­no Club“ in der Vil­lach­er Straße und präsen­tieren dort eine Lesung mit Werken von Thomas Mann, Berthold Brecht, Friedrich Wolf und anderen Autoren.

Georg-Mend­heim-Ober­stufen­zen­trum, Zehdenick: Von 12.30 bis 13.30 Uhr gibt es szenis­che Lesun­gen nach Tex­ten von Kurt Tuchol­sky, Berthold Brecht und Erich Maria Remar­que.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sach­sen­hausen zur Diskus­sion darüber, wie Erin­nerungskul­tur in Zeit­en des Recht­srucks lebendig bleiben kann.
5.–12. August in Brück: Anar­chis­tis­ches Som­mer­camp

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot