26. März 2005 · Quelle: BM

Mehr Telefone überwacht

Pots­dam — Bei 126 Strafver­fahren sind 2004 in Bran­den­burg
Tele­fonüberwachun­gen von Richtern ange­ord­net wor­den — eine Zunahme von 4,1
Prozent. Wie das Jus­tizmin­is­teri­um mit­teilte, betraf die Überwachung in 85
Fällen Straftat­en nach dem Betäubungsmit­telge­setz, 15 Fälle zum Aus­län­der-
und Asylver­fahrens­ge­setz, je 6 Fälle zu Mord und Totschlag sowie
gemeinge­fährlichen Straftat­en und 3 Fälle von Geld­wäsche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam – Am 9.11.2019 jährt sich der 81. Jahrestag der Reich­s­pogrom­nacht. Auch in diesem Jahr haben wir als Spar­ta­cus e.V zusam­men mit dem VVN-BdA Pots­dam, dem SV Babels­berg 03 und der Geschichtswerk­statt Rotes Nowawes einige Ver­anstal­tung organ­isie
Was ist denn da los? Warum beset­zen diese Chaoten schon wieder ein Haus?
Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot