29. März 2005 · Quelle: MOZ

Beherzte Bürger griffen ein

Pan­ke­taL. Zwei Frauen und ein Mann haben in Rönt­gen­tal im Bere­ich der “Heinepas­sagen” Gebäude mit Farbe besprüht. Bürg­er hat­ten die Schmier­ereien bemerkt und beherzt einge­grif­f­en, den Tätern die Farb­spray­dosen abgenom­men und dafür gesorgt, dass sie bis zum Ein­tr­e­f­fen der Polizei nicht flüchteten. Die weit­eren Ermit­tlun­gen ergaben noch andere Schmier­ereien in der Bahn­hof­sstraße, die wahrschein­lich auch auf das Kon­to der Verdächti­gen gehen. Die Polizei ermit­telt wegen Ver­wen­dens ver­fas­sungs­feindlich­er Kennze­ichen und Sachbeschädigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

2020 war für das „Barn­im für alle“-Netzwerk ein sehr aktion­sre­ich­es Jahr, trotz Coro­na – oder auch ger­ade weil die Pan­demie einige Prob­leme noch offen­sichtlich­er macht. Vor allem mit dem Bürger*innen-Asyl kon­nten wir 2020 min­destens 23 Men­schen helfen, ihre Abschiebung zu verhindern.
Trotz der weltweit­en Covid19-Pan­demie Abschiebe­flüge zu organ­isieren ist unver­ant­wortlich. Die Ini­tia­tive “Barn­im für alle” fordert vom Land­kreis einen sofor­ti­gen Abschiebestopp.
Die Ini­tia­tive “Women in Exile” fordern Schutz für geflüchtete Men­schen und die Achtung unser­er Würde, ins­beson­dere für Frauen, Les­ben und Kinder! Sie wer­den durch Unter­bringung in Lagern gefährdet.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot