12. April 2005 · Quelle: MAZ

Nazi-Gruß auf dem Fußballfeld

(11.04.05)Eisenhüttenstadt (Oder-Spree)Sonntag gegen 00:05 Uhr informierte ein Anwohn­er der Eisen­hüt­ten­städter
Bergstraße die Polizei über eine Gruppe Jugendlich­er auf dem Fußballfeld
neben ein­er Kita, aus der der faschis­tis­che Gruß gerufen wurde. Vor Ort
wur­den fünf zum Teil erhe­blich alko­holisierte junge Män­ner im Alter von 17
bis 23 Jahren aus Eisen­hüt­ten­stadt fest­gestellt. Bei einem 17-Jähri­gen
wur­den sechs CD beschlagnahmt, weil der Ver­dacht beste­ht, dass ihr Inhalt
gegen das Gesetz ver­stößt. Es erfol­gte die Ver­bringung zur Wache. Dort wurde
die Straftat eingeräumt. Zwei der 17-Jähri­gen wur­den noch in der Nacht an
die Eltern übergeben , ein weit­er­er junger Mann (18) gegen 01:15 Uhr
ent­lassen. Die Beschuldigten (17 und 23) wur­den nach Aus­nüchterung und ihren
Beschuldigten­vernehmungen eben­falls aus dem Gewahrsam ent­lassen. Gegen bei­de
laufen Ermit­tlungsver­fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Im Kampf gegen die Bedeu­tungslosigkeit gibt sich die NPD als Küm­mer­er. Mit ein­er Art Bürg­er­wehr streifen Aktivis­ten durch die Stadt. Die Aktio­nen sor­gen für Befrem­den.
INFORIOT – Som­mer, Sonne, Camp­ing! Hier­mit präsen­tieren wir die vierte Aus­gabe des Infori­ot Fes­ti­val-Guide für Bran­den­burg.
INFORIOT Mit ein­er neuen Kam­pagne will die NPD in Bran­den­burg die Frei­willige Feuer­wehr ‘unter­wan­dern’. Auf ihrer Face­book-Seite fordert die NPD ihre Anhän­gerIn­nen und Sym­pa­thisan­tInnen auf, sich aktiv in den Frei­willi­gen Feuer­wehren des Lan­des zu engagieren. Mit der Kam­pagne erhofft sich die Recht­saußen-Partei eine Ver­tiefung regionaler Ver­ankerung und Akzep­tanz in diesem äußerst ange­se­henen Bere­ich des Ehre­namts.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot