2. Februar 2002 · Quelle: antifanews

Nazi-Übergriff im Barnim

Eber­swalde - Wie uns soeben gemeldet wurde, kam es nach ein­er Demon­stra­tion des Antifaschis­tis­chen Aktions­bünd­niss­es III (A3) in Berlin zu einem Zwis­chen­fall. Eine Gruppe von Jugendlichen aus dem linken Spek­trum wurde auf der Heim­fahrt zwis­chen Biesen­thal und Eber­swalde (Barn­im) ange­grif­f­en. Die Neon­azis trak­tierten die Linken mit Fausthieben und Trit­ten ins Gesicht. Die zahlen­mäßig unter­lege­nen Linksori­en­tierten wur­den gezwun­gen, Klei­dungsstücke mit antifaschis­tis­chen Motiv­en aus dem Fen­ster der fahren­den Zuges zu werfen.

Min­destens drei Betrof­fene erlit­ten leichte Ver­let­zun­gen. Sie wer­den bei der Polizei Strafanzeige stellen. Wir wer­den weit­er zu diesem Fall informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die ehre­namtliche Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt Märkisch-Oder­land des AJP 1260 e.V. hat die Auswer­tung rechter Vor­fälle 2021 in Märkisch Oder­land veröf­fentlicht. Ins­ge­samt wur­den 230 Vor­fälle im gesamten Land­kreis erfasst.
Der VVN-BdA führt zusam­men mit anderen Ini­tia­tiv­en eine Kundge­bung in Straus­berg durch. Gegen jeden Krieg und gegen die Aufrüstung. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot