31. März 2012 · Quelle: iNFORiOT

Nazidemo auf Abwegen

Brandenburg/Havel: Blockaden zwingen NPD-Aufmarsch zu Routenänderung / 160 Rechte, mehrere hundert AntifaschistInnen

INFORIOT Rund 160 Neon­azis haben am Sonnabend in Brandenburg/Havel “gegen den Euro” demon­stri­ert. Durch ver­schiedene dezen­trale Block­adeak­tio­nen von Antifas mussten die Recht­en immer wieder stop­pen und ihre Route erhe­blich abän­dern. Ein “Tag der Demokratie” am Neustädtis­chen Markt hinge­gen war nur spär­lich besucht.

Partei der Mörder marschierte auf

Gegen Mit­tag ver­sam­melten sich rund 160 Neon­azis am Bran­den­burg­er Haupt­bahn­hof für die Demon­stra­tion unter dem Mot­to “Wir arbeit­en, Brüs­sel kassiert — Raus aus dem Euro”. Aufgerufen hat­te die NPD.

Unter den Demon­stri­eren­den befan­den sich unter anderem Alexan­der Bode (Haupt­täter der ras­sis­tis­chen, tödlich ver­laufe­nen Het­z­jagd von Guben 1999) und Sascha Lücke (er prügelte 1996 den Punk Sven Beuter in Brandenburg/Havel zu Tode).

Block­aden erzwin­gen Routenän­derung

Durch Block­aden, die in erster Lin­ie von antifaschis­tis­chen Jugendlichen getra­gen wur­den, war die ursprünglich geplante Route der recht­en Demon­stra­tion ver­stellt. Stattdessen mussten die Neon­azis über die Otto-Sid­ow-Straße in Rich­tung ihres Zielpunk­ts, dem Bahn­hof Alt­stadt, laufen.

Nationaler Sozial­is­mus — Jet­zt!” und “Macht den Demokrat­en Dampf — nationaler Frei­heit­skampf” zählten zu den am meis­ten skandierten Parolen.

Polizei erlaubt Ver­längerung der Nazide­mo

Als die Neon­azis am Bahn­hof Alt­stadt anka­men, verkün­de­ten sie, dass sie sich durch die unat­trak­tive Route “ver­arscht” fühlen wür­den. Die Polizei erlaubte ihnen nach einiger Wartezeit, doch noch weit­er zu marschieren. Nach weni­gen hun­dert zusät­zlichen Metern war endgültig Schluss: An der Fontanes­traße gab es eine weit­ere Block­ade, so dass die Neon­azis umkehren mussten.

Pfef­fer­spray und Gewahrsam­nah­men gegen Antifas

Ins­ge­samt waren wohl mehrere hun­dert AntifaschistIn­nen an den dezen­tralen Gegen­protesten beteiligt. Mehrmals set­zte die Polizei Augen­zeu­gen­bericht­en zufolge Pfef­fer­spray ein. Mehrere Per­so­n­en wur­den aus noch unbekan­nten Grün­den in Gewahrsam genom­men. Zu den Protesten hat­te das “Antifaschis­tis­che Net­zw­erk” (AFN) aufgerufen.

Tag der Demokratie schlecht besucht

Am Neustädtis­chen Markt fand der­weil ein städtis­ch­er “Tag der Demokratie” statt.

Nach ersten Medi­en­bericht­en sollen daran 600 Men­schen teilgenom­men haben — diese Angabe scheint jedoch über­trieben zu sein.

40 Nazis bei Spon­tande­mo in Prem­nitz

Nach ihrer Abreise aus Brandenburg/Havel macht­en rund 40 Neon­azis am späten Nach­mit­tag Halt in Prem­nitz. Dort liefen sie einige Minuten lang in ein­er “Spon­tandemon­stra­tion” durch die Stadt.

Die näch­ste neon­azis­tis­che Demon­stra­tion im Land Bran­den­burg ist für den 14. April in Neu­rup­pin angekündigt. Auch für diesen Tag gibt es bere­its Protest­pla­nun­gen.

Infor­ma­tio­nen zur Neon­aziszene in Brandenburg/Havel sind hier zu find­en.


Sascha Lücke (2. v.l., rot­er Pul­li)


Alexan­der Bode (1. v.r., Ord­nerbinde)


NPD-Aktivist Frank Maar mit Esels­maske


Neon­azis aus Neu­rup­pin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.
Brandenburg/Havel – Am 16.03 rufen Nazis in Bran­den­burg an der Hav­el zu ein­er Kundge­bung zum “Tag der poli­tis­chen Gefan­genen” auf. Dies wollen wir ihnen nicht ein­fach so durchge­hen lassen und deshalb wer­den wir auch aus Berlin anreisen.
Brandenburg/Havel – Am 16. März wollen Jugendliche in Bran­den­burg an der Hav­el gegen Neon­azis demon­stri­eren. Die angemelde­ten Proteste der Antifa Jugend Bran­den­burg richt­en sich gegen eine Ver­samm­lung ein­er Ini­tia­tive…

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot