30. Oktober 2015 · Quelle: aaffo - autonome antifa frankfurt (oder)

Nazis in die Oder treiben — Naziaufmarsch am 01.11.2015 in Frankfurt (Oder) blockieren!

Frankfurt (Oder) ist nur eins von vielen braunen Nestern, in welchen das Erstarken der Neonazistrukturen zu Gewalt und Hass auf den Straßen führt. Es ist an uns, der Normalität des rassistischen Mobs ein Ende zu setzen – in Frankfurt (Oder) und andernorts.Daher rufen wir alle Antifaschist*innen auf, uns am 01.11.2015 in Frankfurt (Oder) tatkräftig zu unterstützen und den Naziaufmarsch zu blockieren.

Die inzwis­chen sech­ste Ver­samm­lung der Neon­azis soll ab 15:00 Uhr als Demon­stra­tion von der Hal­testelle „Sta­dion“ in die Stadt führen. Ein Ziel der Neon­azis kön­nte die Außen­stelle der Erstauf­nah­meein­rich­tung am Karl-Rit­ter-Platz sein. Dort sollen in Kürze Geflüchtete einziehen.
Ab 14:00 Uhr organ­isiert das hiesige zivilge­sellschaftliche Bünd­nis „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)“ eine Kundge­bung am „Oderturm“.Am Tag selb­st wird es Aktion­skarten, einen EA und Infor­ma­tion­sstruk­turen geben.
Wie wichtig antifaschis­tis­ches Engage­ment in der Oder­stadt ist, zeigen die Vor­fälle der jüng­sten Ver­gan­gen­heit: Am 21.10.2015 fand ein klan­des­tin organ­isiert­er Fack­el­marsch in Frank­furt (Oder) statt. Rund 20 Neon­azis nah­men an dem Marsch teil und führten ein Tran­spi mit der Auf­schrift „Wir schließen jet­zt! Frank­furt (Oder) hart an der Gren­ze“ sich mit. [1] Die Polizei löste den Fack­el­marsch erst nach eini­gen hun­dert Metern auf, ver­passte es aber, die Per­son­alien festzustellen. Diese an die Spreelichter und deren Idole aus dem Nation­al­sozial­is­mus angelehnte Aktion ist nur die Spitze des Eis­bergs. So fand eben­falls eine Fly­er­ak­tio­nen zum geplanten neon­azis­tis­chen Auf­marsch am 01.11.2015 in mehreren Teilen Frank­furts statt; erwäh­nenswert ist auch die ras­sis­tis­che Het­ze in den Sozialen Medi­en. Einige gewalt­tätige Über­griffe auf „Nicht-Deutsch“ gele­sene Per­so­n­en sind der trau­rige Höhep­unkt in diesem Jahr gewe­sen. [2] [3]
Am 01.11.2015 heißt es also: Auf nach Frank­furt (Oder)!
Aler­ta Antifascista!
Zugtr­e­ff­punkt Berlin: 01.11.2015 um 12:40 Uhr am Alexan­der­platz. RE1 Rich­tung Frank­furt (Oder) fährt um 12:55 Uhr von Gleis 2. Ankun­ft in Frank­furt (Oder) um 14:03 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Berlin/Brandenburg — Am Abend des 2. Okto­ber 1990 über­fie­len Nazis und Rechte gezielt Linke, beset­zte Häuser, Migrant*innen und Vertragsarbeiter*innen und deren Woh­nun­gen. Das Recherche­p­ro­jekt doku­men­tiert auch Fälle aus Guben und Frank­furt (Oder).
Am kom­menden Fre­itag, den 11.9. tritt Björn Höcke mit anderen AfDlern in Hönow auf. Die Ver­anstal­tung wird vom recht­en Net­zw­erk Lars Gün­ther im Restau­rant “Mit­telpunkt der Erde” organ­isiert.
Bere­its seit Aus­bruch der Coro­na-Pan­demie fordern zahlre­iche Organ­i­sa­tio­nen die Entzer­rung der Wohn­si­t­u­a­tion in den Sam­melun­terkün­ften, da ein aus­re­ichen­der Schutz vor dem Coro­n­avirus dort nicht gewährleis­tet wer­den kann.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot