20. Juli 2007 · Quelle: ART-TF

Neonazis in Teltow-Fläming

Neue Antifa-Recherche-Broschüre für den Bran­den­burg­er Land­kreis Tel­tow-Fläming erschienen. Schw­er­punk­taus­gabe zu der Nazi­gruppe „Freie Kräften Teltow-Fläming“.

Heute wurde von dem Antifa Recherche Team Tel­tow-Fläming (ART-TF) eine neue Aus­gabe der Recherche-Broschüre „Antifa Blick­punkt“ veröf­fentlicht. Schw­er­punk­t­mäßig han­delt diese von den seit ca. zwei Jahren aktiv­en, recht­sex­tremen, sog. „Freien Kräften Tel­tow-Fläming“ (FKTF).

Laut ART-TF han­delt es sich bei dieser Neon­azi-Grup­pierung, die vor allem im nördlichen Teil des Land­kreis­es agiert, „um einen losen Per­so­nen­zusam­men­hang nach dem Organ­i­sa­tion­skonzept der sog. „Autonomen
Nation­al­is­ten“, das sich vor allem durch Aktion­is­mus als durch eine inhaltlich fundierte Ide­olo­gie ausze­ich­net.“ (Zitat aus Antifa Blick­punkt) Akteure dieses Zusam­men­hangs sind regelmäßig auf Nazi­aufmärschen im Raum
Berlin/Brandenburg anzutr­e­f­fen und zeich­nen sich vor allem durch Pro­pa­gan­daak­tiv­itäten aus. Aktion­ss­chw­er­punk­te sind in Lud­wigs­felde und Blankenfelde-Mahlow.

Antifaschis­tis­che Inter­ven­tion ist in Bran­den­burg seit jeher nötig. Das sich auch im Land­kreis Tel­tow-Fläming Nazistruk­turen etabliert haben dürfte mit­tler­weile klar sein. Diese Broschüre soll engagierten Menschen
Auf­schlüsse und Ansatzpunk­te für nach­haltige, antifaschis­tis­che und kreative Aktio­nen bieten, aber auch Anwohn­er sowie Medi­en über das Treiben
der noch rel­a­tiv jun­gen Nazi­grup­pierung aufklären.

Das ART-TF kann per Mail kon­tak­tiert werden.

Down­load der Broschüre:

Antifa Blick­punkt (PDF-Datei, 3,5 MB)

Alter­na­tive Links zum Download:

Indy­media

box.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Rund um den 25. Jahrestag des ras­sis­tis­chen Angriffs auf Noël Mar­tin find­et vom 13.–19. Juni 2021 eine Aktionswoche gegen Ras­sis­mus in Blanken­felde-Mahlow statt. Viele unter­schiedliche Organ­i­sa­tio­nen sind daran beteiligt.
Der Runde Tisch Asyl und Migra­tion Pots­dam-Mit­tel­mark ist ein bürg­er­schaftlich­er Zusam­men­schluss von Men­schen mit Flüchtlingser­fahrung, ehre­namtlichen Unterstützer*innen, Arbeitgeber*innen und Träger-Vertreter*innen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot