23. Februar 2016 · Quelle: Presseservice

Neuruppin?: Bunte ?Proteste? gegen ?AfD?-Kundgebung

12778738_763770480389828_7014008505560250168_o
Anlässlich ein­er ersten Kundge­bung der recht­spop­ulis­tis­chen AfD in Neu­rup­pin haben am frühen Abend mehrere hun­dert Men­schen für die Unter­stützung von Flüchtlin­gen protestiert. Gle­ichzeit­ig wur­den Hass und Ras­sis­mus eine Absage erteilt. Die Protestver­anstal­tung wurde haupt­säch­lich von zivilge­sellschaftlichen Ini­tia­tiv­en aus Neu­rup­pin, Fehrbellin und Wittstock/Dosse getra­gen und zog unge­fähr 300 Men­schen, darunter auch viele Flüchtlinge an. Neben klaren State­ments gegen die flüchtlings­feindliche Abschot­tungspolemik AfD wurde hier aber auch ein kul­turelles Begleit­pro­gramm mit viel Musik und Tanz geboten.
Die Alter­na­tive für Deutsch­land führte ihre Ver­samm­lung dage­gen eher wie einen öffentlichen Stammtisch durch. Von ein­er auf einem Lkw aufge­baut­en Bühne polemisierten mehrere Funk­tionäre der Partei zu Flüchtlin­gen, dem Islam, der Dis­tanz zu „Links“ und „Rechts“, expliz­it dann noch ein­mal gegen ver­meintlichen „Links­faschis­mus“ und ähn­lichen The­men, die so auch bei PEGI­DA-Ver­anstal­tun­gen ange­sprochen gewor­den wären. Allerd­ings scheinen der­ar­tige Ver­samm­lun­gen im Nor­den Bran­den­burgs momen­tan nicht wirk­lich zu ziehen. Ger­ade ein­mal rund 100 Sympathisant_innen waren zu der heuti­gen Ver­anstal­tung in Neu­rup­pin erschienen. Mehrere ähn­liche Ver­samm­lun­gen in Pritzwalk (Land­kreis Prig­nitz) hat­ten zuvor eben­falls kaum mehr Men­schen ange­lockt.
Aufmerk­sam begleit­et wurde die heutige AfD-Kundge­bung in Neu­rup­pin jedoch von einzel­nen Funk­tionären und Sympathisant_innen der regionalen NPD, darunter der Neu­rup­pin­er Stadtverord­nete Dave Trick und Pierre B. aus Nauen, die sich unter die Versammlungsteilnehmer_innen gemis­cht hat­ten. Bei­de saßen unlängst auf der Anklage­bank, weil sie im Jahr 2014 einen linken Wahlhelfer ange­grif­f­en haben sollen. Sowohl Trick als auch B. wur­den in erster Instanz zu Bewährungsstrafen verurteilt, legten jedoch Rechtsmit­tel gegen den Rechtsspruch ein.

Fotos: hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Anti­semitismus Tötet — Gestern wie Heute. Neu­rup­pin mah­nt und gedenkt der Opfer von Anti­semitismus und Ras­sis­mus
Heute ist Anne Frank Tag! Am 12. Juni 2019, dem Geburt­stag von Anne Frank, engagierten sich auch zahlre­iche Schulen gegen Ras­sis­mus — Schulen für Courage, für eine demokratis­che Gesellschaft ohne Anti­semitismus und Ras­sis­mus.
Vom 31.05.–09.06. befand sich die Rotzfreche Asphaltkul­tur auf „Antifrak­tour“ durch Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Bran­den­burg. Das Ziel war es, soziale Missstände sicht­bar zu machen, und regionale Aktivist*Innen zu unter­stützen.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot