21. März 2007 · Quelle: Recherchegruppe Frankfurt (Oder)

NPD in Frankfurt/Oder unter der Lupe

Das recherche out­put von Antifas aus Frankfurt/Oder ist nun zum zweit­en Mal erschienen. Das Doku­ment gibt es hier als PDF-Datei zum Down­load (440 KB). Die AutorIn­nen sind über die Mailadresse recherche_ffoATgmx.net zu erreichen.

In der Früh­jahrsaus­gabe beschäfti­gen wir uns aus­führlich mit der Grün­dung des NPD Stadtver­bands in Frank­furt (Oder). Dabei beleucht­en wir zunächst die regionalen Struk­turen der Partei. Außer­dem wer­fen wir einen genaueren Blick auf die Aktiv­itäten der NPD in der Oder­stadt, welche mit der
Demon­stra­tion am 27.Januar 2007 ihren vor­läu­fi­gen Höhep­unkt erreichten.

Des weit­eren befassen wir uns in der aktuellen Aus­gabe des recherche out­puts mit dem Gedenkstein­prozess, bei welchem sich am 10.Januar 2007 fünf junge Frank­fur­terin­nen und Frank­furter wegen Volksver­het­zung, Beschädi­gung eines Denkmals, Störung der Toten­ruhe und des öffentlichen
Friedens vor Gericht ver­ant­worten mussten. Darüber hin­aus gibt es einen Beitrag zur Demon­stra­tion tausender Recht­sex­trem­is­ten, welche zum “Heldenge­denken” an Wehrma­cht, Waf­fen-SS und Volkssturm am 18.November 2006 in Seelow stat­tfand. Ein beson­deres Augen­merk leg­en wir dabei auf den
Umstand, dass zahlre­iche Neon­azis zur Anreise den Weg über Frank­furt (Oder) nutzten, und mit der über­forderten Polizei Katz und Maus spielten.

Ein neues Fea­ture des recherche out­puts ist die Chronik. In dieser Rubrik bericht­en wir über Angriffe von Neon­azis auf alter­na­tive Jugendliche und Migran­tInnen sowie über recht­sex­treme Schmier­ereien. Wir wollen somit unseren LeserIn­nen die Brisanz der Neon­azis­prob­lematik deut­lich machen.

Aus Platz­grün­den kön­nen wir in der Chronik nur über eine Auswahl an Ereignis­sen berichten.

Down­load des aktuellen recherche output

Die vorige Aus­gabe gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Unter dem Mot­to „Für die Auf­nahme aller Schutz­suchen­den und gegen rechte Het­zte“, rufen „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)“ und die Ini­tia­tive „No Bor­der­lands“ am 7. Novem­ber 2021 ab 11:00 Uhr zur gemein­samen Demo vom Frank­furt (Oder) auf
Am 28.10., um 17 Uhr wird ein sehr großes Ban­ner an der Grenzbrücke nach Slu­bice im Rah­men ein­er Ver­samm­lung zu sehen sein. Dazu gibt es eine Mah­nwache mit Rede­beiträ­gen in deutsch­er, belaru­sis­ch­er und pol­nis­ch­er Sprache. 
Ver­anstal­tungsrei­he und Gedenkkundge­bung in Straus­berg zur zehn­jähri­gen Selb­stent­tar­nung des NSU

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot