28. März 2004 · Quelle: Friko Potsdam

Ostermarsch nach Geltow

Die Pots­damer Frieden­sko­or­di­na­tion gegen Mil­i­taris­mus, Ras­sis­mus und Krieg führt wieder den Pots­damer Oster­marsch nach Gel­tow am Palm­son­ntag, den 04. April, durch. Der Auf­takt zum Oster­marsch erfol­gt in diesem Jahr auf dem
Vor­platz des Bran­den­burg­er Tores um 13.00 Uhr. Die Demon­stra­tion begin­nt um ca. 13.30 Uhr zum Bahn­hof Pots­dam Park Samssouci als Zwis­chen­stopp und von dort ab ca. 14.30 Uhr zum Ein­satzführungskom­man­do der Bun­deswehr. Die
Abschlusskundge­bung find­et auf dem Park­platz gegenüber der
Hen­ning-von-Tresck­ow-Kaserne statt. Wie immer wird für einen kleine Stärkung und die Rück­fahrt mit dem Bus gesorgt. 

Die Welt befind­et sich im Krieg. Der Krieg gegen den Ter­ror, die Beset­zung des Iraks sowie die ungelöste Sit­u­a­tion in Afghanistan und im Nahen Osten
sind all­ge­gen­wär­tig. Es dro­ht die Gefahr eines unab­se­hbaren Krieges zwis­chen Ori­ent und Okzi­dent. Umso drin­gen­der ist es unser Anliegen, die Rück­kehr zu zivilen Kon­flik­tlö­sun­gen von den Ver­ant­wortlichen einzu­fordern. Ein
zukün­ftiges Europa muss sich dem Krieg ver­weigern und dem Sozial­ab­bau wider­set­zen. Deutsch­land kommt dabei als stärk­ste Wirtschafts- und Mil­itär­ma­cht Europas eine beson­dere Bedeu­tung zu. Schon heute ist deutsches
Mil­itär weltweit im Ein­satz. Ent­ge­gen dem Auf­trag unseres Grundge­set­zes zur Lan­desvertei­di­gung! Von Gel­tow aus leit­et das Ein­satzführungskom­man­do alle
Aus­land­sein­sätze der Bundeswehr! 

Wir rufen Sie/Euch auf, beteiligt Euch am Pots­damer Ostermarsch!

“Ein anderes, friedlich­es und soziales Europa ist nötig und möglich!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Sowohl AfD als auch die herrschende Poli­tik sind spal­ter­isch und ver­logen. Impfen ist momen­tan sehr wichtig und ret­tet Leben. Aber wer seit Jahren die Aus­beu­tung im Gesund­heitssys­tem und eine Entsol­i­darisierung in der Gesellschaft betreibt, darf sich über das aktuelle Mis­strauen nicht wundern.
Mit öffentlichem Geld finanziert wird mit­tler­weile 4 Jahre an der Kopie des Turms der Gar­nisonkirche gear­beit­et. Damals, am 29.10.2017, protestierten viele Potsdamer*innen gegen dieses hoch umstrit­tene, anti-demokratis­che städte­bauliche Projekt.
Gestern erfol­gte vor zahlre­ichen Besuch­ern die Eröff­nung der Ausstel­lung „Der andere Fußball: 100 Jahre Arbeit­er­fußball – 125 Jahre Arbeit­er­sport“ im AWO Kul­turhaus Babelsberg.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot